baederportal.com

Passwort vergessen?

AB-Artikeldatenbank

In der AB-Artikeldatenbank finden Sie sämtliche Artikel seit dem 1. Jahrgang 1948.

Gern können Sie darüber hinaus alle Artikel kompakt auf unserer Doppel-DVD „Sämtliche Ausgaben vom 1. Jahrgang 1948 bis zum 63. Jahrgang 2010" zum Preis von 59,95 € hier erwerben.

Finden Sie einen Artikel, indem Sie eine Rubrik und / oder eine Ausgabe auswählen. Um die Suche einzuschränken, können Sie optional einen Suchtext eingeben (Volltextsuche).

Wenn Sie komplette Ausgaben ansehen wollen, klicken Sie bei "Rubrik" auf "Gesamtausgabe" (ab 06/2012 möglich).

Suche

Rubrik:


Ausgabe:


Suchtext (optional):


Die letzten Artikel

07/2017
„Schwimm-Netzwerke” vor Ort fördern!
Reinhard Rasch
07/2017
Startblock
07/2017
Badewesen 4.0

Die innovative Methode „Building Information Modeling“ (BIM) ermöglicht eine höhere Effzienz, Qualität und Kostensicherheit beim Planen, Bauen und Betreiben von Bauwerken. Vom Gesetzgeber bald für öffentliche Bauvorhaben gefordert, ist BIM zugleich der wichtigste Baustein einer nachhaltigen Digitalisierungsstrategie für den kosteneffzienten Betrieb im gesamten Lebenszyklus der Immobilie. Im Folgenden werden das BIM-Konzept und die Potenziale für das Badewesen erläutert.

André Pilling
07/2017
Dünenbad am Twistesee

Die nordhessische Kleinstadt Bad Arolsen ist als barocke Residenzstadt ein beliebtes Touristenziel. Neben der historischen Altstadt lockt auch die schöne Landschaft viele Besucher in die Region. Etwas außerhalb der Stadt, eingebettet in ein bewaldetes Tal, liegt der Twistesee. Der Stausee wurde in den 1970er Jahren zur Verhinderung von Hochwassern angelegt. Bereits bei seinem Bau war er allerdings auch als Angebot zur Naherholung konzipiert. Die Neugestaltung des Strandbades gibt nun ...

Jürgen Schimmelpfeng
07/2017
Jedes Kind soll schwimmen können

In Deutschland wird aktuell viel über das Thema Schwimmfähigkeit diskutiert. In den Medien wird regelmäßig über eine steigende Nichtschwimmeranzahl berichtet. Tatsächlich ist die empirische Datengrundlage zur Schwimmfähigkeit jedoch unzureichend. Auch auf bildungspolitischer Ebene werden Diskussionen über die Schwimmfähigkeit geführt und in diesem Sinne hinterfragt, welchen Beitrag die Schule hierbei leisten kann.

Maike Kels, Prof. Dr. Theodor Stemper
07/2017
Bäder & Co. im Internet
WJR
07/2017
Tipps zum Umgang mit Foto-Handys in Freibädern

Derzeit erreichen die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V. (DGfdB), Essen, vermehrt Anfragen von Medien und auch Betreibern zum Umgang von Foto-Handys in Freibädern. Die zunehmende Technisierung / Digitalisierung der Badegäste stellt die Badbetreiber vor allem in Freibädern vor Herausforderungen.

Michael Weilandt
07/2017
Heilbäder und Kurorte als tragende Säule im Gesundheitswesen

Prävention und Gesundheitsförderung haben vor dem Hintergrund des viel zitierten demographischen Wandels nachhaltig eine hohe gesamtgesellschaftliche Bedeutung. Erste Folgen sind bekanntlich der Fachkräftemangel in fast allen Branchen und die daraus resultierende Notwendigkeit der Verlängerung der Lebensarbeitszeit bei gleichzeitig steigendem Bedarf über die aktuelle Anzahl hin ausgehender Arbeitskräfte. Ganz besonders ist das heute schon im Bereich medizinischer Versorgung, der ...

Dr. Sabine Meissner,Herbert Renn
07/2017
Regelwerksentscheidungen des Erweiterten Vorstandes

Der Ausschuss Bäderbetrieb (ABB) der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. (DGfdB), Essen, hat während seiner Sitzung am 11. Mai in Nordhorn eine Arbeitsunterlage als Weißdruck verabschiedet und die Einleitung eines Regelwerksverfahrens beantragt. Diese Beschlüsse wurden vom Erweiterten Vorstand der DGfdB, der ebenso aus eigener Initiative eine zweite Einleitung eines Regelwerksverfahrens verabschiedete, im Juni bestätigt. Der Weißdruck steht nun zum 1. Juli 2017 zur ...

Annette Kopec
07/2017
Der Ausschuss Saunabetrieb verabschiedete eine Richtlinie als Weißdruck

Der Ausschuss Saunabetrieb des Deutschen Sauna-Bundes e. V., Bielefeld, und der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. (DGfdB), Essen, verabschiedete in seiner Sitzung am 11. Mai in Nordhorn die Aufgussrichtlinie als Weißdruck. Dieser Beschluss wurde vom Erweiterten Vorstand der DGfdB im Juni bestätigt. Der Weißdruck steht nun zum 1. Juli 2017 zur Verfügung; der Verkauf erfolgt über die Sauna-Matti GmbH, Bielefeld.

07/2017
Der Arbeitskreis Schwimmbadpersonal tagte im Rheinbad in Düsseldorf

Die Mitglieder des Arbeitskreises (AK) Schwimmbadpersonal im Ausschuss Bäderbetrieb (ABB) der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. (DGfdB), Essen, trafen sich am 10. und 11. April zur Frühjahrssitzung in der Landeshauptstadt Nordrhein- Westfalens. Es galt, in Düsseldorf eine Reihe wichtiger Themen, welche die Beschäftigten der öffentlichen Bäder betreffen, „abzuarbeiten“.

Dirk Hoffmann
07/2017
Neue deutsche, europäische und internationale Schwimmbadnormen sind auf dem Weg

In diesem Frühjahr wurden in verschiedenen internationalen, europäischen und deutschen Normungsgremien die Weichen für die Veröffentlichung von wichtigen Schwimmbadnormen gestellt. Dabei nden sich jeweils die beiden Teile der EN 15 288 „Schwimmbäder“ und der EN 1069 „Wasserrutschen“. Zu einem Ende kommt nun auch der internationale Normungsprozess zu den Ertrinkenden- Erkennungssystemen; die ISO 20 380 „Öffentliche Schwimmbäder – Computererkennungssysteme für das Entdecken von ...

Michael Weilandt
07/2017
Rubriken
07/2017
Firmen und Produktinfos
07/2017
Stellenmarkt
Copyright © 2017 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing