baederportal.com

Passwort vergessen?

Überörtlicher Betriebsvergleich Bäderbetriebe (ÜÖBV)

Der ÜberÖrtliche BetriebsVergleich Bäderbetriebe (ÜÖBV) wird seit über 40 Jahren von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V., Essen, durchgeführt. Für die konzeptionelle Entwicklung war ursprünglich federführend der Ausschuss Bäderbetrieb mit dem Arbeitskreis Betriebswirtschaft zuständig.

Der ÜÖBV ist zwar keine repräsentative statistische Erhebung auf Basis einer entsprechenden Zufallsstichprobe, es werden vielmehr die Daten der beteiligten Bäder des entsprechenden Erhebungsjahres erfasst und ausgewertet. Sämtliche Auswertungen lassen deshalb keine statistisch signifikanten Rückschlüsse auf die Grundgesamtheit aller Badbetriebe Deutschlands zu.

Doch auch wenn die Zahlen des ÜÖBV deshalb keine streng wissenschaftlich fundierte Repräsentativität für sich beanspruchen können, zeigen sich interessante Trends, die in der politischen Diskussion vor Ort hilfreich sein können. Auch können die errechenbaren Mittelwerte als grobe Orientierung für Benchmark-Überlegungen nützlich sein.

Wichtig ist, dass durch die Extremwerte der arithmetische Mittelwert u. U. stark beeinflusst werden kann. Um diese Ungenauigkeit zu eliminieren, wird für die Berechnung der gestutzte Mittelwert angewendet. Bei diesem Berechnungsverfahren werden die jeweils höchsten und niedrigsten 10 % der Anzahl der Werte einer Wertereihe nicht in die Mittelwertberechnung einbezogen. Nullwerte werden nicht berücksichtigt. Dabei wird durch Rundung sichergestellt, dass aus Gründen der Symmetrie im oberen und unteren Bereich jeweils die gleiche Anzahl von Werten von der Berechnung ausgenommen wird. Daher ist es z. B. nicht möglich, aus den durchschnittlichen Kosten und Erträgen einen Mittelwert für das Betriebsergebnis zu bestimmen.

Die jeweiligen Jahresausgaben des ÜÖBV enthalten die im folgenden kurz skizzierten Informationen.

Zunächst gibt es eine Tabelle „Daten und Kennwerte“ mit den wichtigsten Eckdaten zu jeder Badgruppe.

Weiterhin werden folgende Diagramme angeboten:

Gesamtkosten nach Badtypen
Gesamterlöse nach Badtypen
Betriebsergebnis nach Badtypen
Anteilige Kosten
Kostendeckungsgrad
Besuche nach Badtypen
Kosten je Besuch
Erlöse je Besuch
Zuschuss je Besuch
Personalaufwand je Personalstunde, je m² Wasserfläche, je Öffnungsstunde, je Personalstunde
Heizenergieverbrauch je m³ umbauter Raum kWh, und Heizenergiekosten, gesamt
Stromverbrauch und Stromkosten, je Öffnungsstunde
Verhältnis Wasserkosten zu Abwassergebühren 1 zu …
Wasserverbrauch je Besuch

Außerdem stellt der ÜÖBV alle  Basisdaten nach den Badgruppen zur Verfügung:

Gruppe 1.1 Hallenbad bis 250 m2 Wasserfläche
Gruppe 1.2 Hallenbad von 251 bis 500 m² Wasserfläche
Gruppe 1.3 Hallenbad über 500 m² Wasserfläche
Gruppe 1.4 Hallenfreibad (Kombination)
Gruppe 1.6 Freibad
Gruppe 1.7 Freizeitbad

Schließlich gibt es noch Kennzahlen der jeweils letzten 10 Jahre zu den Bereichen:

Personal
Personalkosten je Öffnungstag, je Öffnungsstunde, je m2 Wasserfläche, je Personalstunde

Heizenergie
Heizenergieverbrauch je Besuch, je m2 Wasser, je m3 umbauter Raum, je Öffnungsstunde, gesamt

Strom
Stromverbrauch je Öffnungsstunde
Stromkosten je Öffnungsstunde, je kWh, gesamt

Wasser
Wasserverbrauch je Besuch
Wasserkosten je Besuch, je m3
Verhältnis Wasserkosten zu Abwasser
Abwassergebühren gesamt
Wasserkosten gesamt

 

Zur Bestellung

Copyright © 2017 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing