Wir machen Schule!  
Wiederbelebung   Eine Initiative zur Nachwuchsförderung
Themenblöcke 1. Staffel
Fünf Themen zur Wahl
 

•

Wir machen Schule!
Infos

•

Themenblöcke 6. Staffel
Fünf Themen zur Wahl

•

Themenblöcke 5. Staffel
Sechs Themen zur Wahl

•

Themenblöcke 4. Staffel
Fünf Themen zur Wahl

•

Themenblöcke 3. Staffel
Sechs Themen zur Wahl

•

Themenblöcke 2. Staffel
Sechs Themen zur Wahl

•

Themenblöcke 1. Staffel
Fünf Themen zur Wahl

•

Unsere Dozenten
werden vorgestellt





Logo





Deutsche Gesellschaft
für das Badewesen e. V.
www.baederportal.com
Impressum


1. Organisation und Durchführung von Schwimmkursen
2. Konzeptionelle Entwicklung von Veranstaltungen und
    Animationsangeboten

3. Werbung und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen
    eines Marketing-Konzepts

4. Workshop: Optimale Prüfungsvorbereitung
    für Lehrer und Auszubildende

5. Technischer Sicherheitscheck im Badebetrieb

• Rückschau 1. Staffel


Thema 1
Organisation und Durchführung von Schwimmkursen


Die Organisation und Durchführung von Schwimmkursen ist seit jeher wesentlicher Bestandteil der Ausbildung für die Fachangestellten für Bäderbetriebe. Durch das Angebot von Kursen für Kinder und Erwachsene sorgen die Bäderbetriebe dafür, dass die Sicherheit im Wasser gewährleistet wird und Kunden für die Zukunft gewonnen werden.

Nicht nur im technischen Bereich ist ein ständiger Fortschritt zu beobachten. Menschen und ihr Umfeld sind ebenfalls ständigen Veränderungen ausgesetzt. Daher ist es unumgänglich, diese Veränderungen zu analysieren und bei der Erstellung von Kurskonzepten zu berücksichtigen.

Dieser auf die Jugend abgestimmte Workshop vermittelt neuste didaktische und methodische Erkenntnisse im Schwimmunterricht.

Zielgruppe
Auszubildende im Beruf Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Schwerpunkte
Planungsleitlinien
Didaktik des Schwimmunterrichts
Methodik im Schwimmunterricht

Leitung
links Eric Voß, Fulda

Methoden
Lehrgespräch
Gruppenarbeit
Planspiel
Diskussionen

oben nach oben


Thema 2
Konzeptionelle Entwicklung von Veranstaltungen und Animationsangeboten


Das einfache Bahnenziehen oder Rumplantschen im Wasser reicht vielen Badegästen nicht mehr aus. Sie suchen zunehmend Unterhaltung und Abwechslung genauso wie fitness- und gesundheitsorientierte Bewegungsangebote im Wasser. Da das Bedürfnis nach gezielten Animations- und Kursangeboten wächst, bieten die meisten Bäder bereits schon eine Vielzahl von Kursen und Events erfolgreich an.

So sieht auch das Berufsbild vor, dass die künftigen Fachangestellten für Bäderbetriebe in der Lage und auch Willens sind, solche Sport- und Spielarrangements durchzuführen und zu organisieren.
Das kann man nicht mal „eben so aus dem Ärmel schütteln”, sondern benötigt dazu neben der Motivation auch das Grundwissen über die Entwicklung und Durchführung von solchen Angeboten.

Dieses Halbtagesseminar gibt einen praxisnahen Einblick in das professionelle Veranstaltungsmanagement und zeigt Wege, wie man auch mit einfachen Mitteln in jedem Bad aktiv werden kann.

Schwerpunkte
Zielgruppenspezifische Angebote
Organisation und Durchführung eines differenzierten Kursangebotes
Das Event als einmalige Großveranstaltung
TOP TEN der Planung

Zielgruppe
Auszubildende im Beruf Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Leitung
 Jeanine Morgenstern-Eberspächer, Heidelberg

Methoden
Lehrgespräch
Gruppenarbeit
Diskussionen

oben nach oben


Thema 3
Werbung und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen eines Marketingkonzeptes


In fast jedem Bad sind mittlerweile eine Fülle von Handzetteln, Flyern oder Plakaten zu finden, die Badegäste gezielt ansprechen und über neue Angebote informieren sollen.

Obwohl die meisten Werbemittel von professionellen Agenturen entwickelt werden, erwartet man von den künftigen Fachangestellten Grundkenntnisse, wie sie Flyer und Plakate mit einfachen Mitteln selbst erstellen können. Da Werbung und Öffentlichkeitsarbeit nur ein Teil des gesamten Marketingprozesses ist, sollten die Bädermitarbeiter/innen einen Einblick in die verschiedenen Marketing-Instrumente und spezifischen Zielgruppen erhalten, denn der Trend geht weg von „Otto Normalverbraucher hin zu Markus Möglich”.

Bäder sind Dienstleistungsunternehmen, die den Kunden in den Mittelpunkt ihres Handelns stellen und sich auf seine Bedürfnisse ausrichten. Das bedeutet für Bädermitarbeiter/innen eine sensible und anspruchsvolle Gratwanderung zwischen Aufsichtspflicht und Serviceorientierung.”

Dieses Halbtagesseminar vermittelt leicht verständlich und alltagsnah das Basiswissen über Marketingaktivitäten.

Schwerpunkte
Marketing im Dienstleistungsunternehmen Bad
Zielgruppenspezifische Angebote
Unterschiede zwischen Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
Das Erstellen einfacher Werbemittel

Zielgruppe
Auszubildende im Beruf Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Leitung
 Jeanine Morgenstern-Eberspächer, Heidelberg

Methoden
Lehrgespräch
Gruppenarbeit
Diskussionen

oben nach oben


Thema 4
Workshop: Optimale Prüfungsvorbereitung für Berufsschullehrer und Auszubildende


Das Bestehen der Abschlussprüfung ist Ziel einer betrieblichen und schulischen Ausbildung. Während der gesamten Ausbildungsdauer werden durch die Ausbilder und Berufsschullehrer Ausbildungsinhalte an die Auszubildenden vermittelt. Die Menge der Informationen wird in unterschiedlichste Weise von den Auszubildenden wahrgenommen, verarbeitet und gespeichert.

In den letzten Jahren ist in den Schulen und Betrieben zu beobachten, dass immer mehr Jugendliche Defizite in ihrem Lernverhalten aufweisen. Die Durchfallquote bei den Abschlussprüfungen ist nach wie vor hoch.
Durch ein individuelles „Lernkonzept“ und ein umfangreiches Methodenangebot in Schule und im Betrieb kann die Motivation der Auszubildenden und die Quote der erfolgreich abgeschlossenen Abschlussprüfungen erhöht werden.

Schwerpunkte
Lernen zu Lernen
Gedächtnistraining
Kreativitätstechniken
Lerntypanalyse
Persönliches Lernkonzept
Prüfungsangst

Zielgruppe
Auszubildende im Beruf Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Leitung
 Eric Voß, Fulda

Methoden
Lehrgespräch
Gruppenarbeit
Diskussionen

oben nach oben


Thema 5
Technischer Sicherheitscheck im Badebetrieb


Die Sicherheit in unseren Bädern steht an 1. Stelle. Wer Verantwortung übernehmen will, muss sich frühzeitig mit der Einhaltung und Umsetzung von Gesetzen, Regelwerken und Richtlinien auseinandersetzen. Checklisten bieten die Möglichkeit, Arbeitsabläufe zu erfassen und bei routinemäßigen Rundgängen nichts zu vergessen.

In Gruppenarbeit und anhand einer geleiteten Diskussion sollen wesentliche Faktoren, die bei Erstellung von Checklisten zu beachten sind, erarbeitet werden.

Schwerpunkte
Verkehrssicherheit im Bad
Erarbeiten von Checklisten für die entsprechenden Bereiche (Technik, Bad, Sauna, Gastronomie)

Zielgruppe
Auszubildende im Beruf Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Leitung
 Jürgen Ankenbrand, Bad Brückenau

Methoden
Lehrgespräch
Gruppenarbeit
Diskussionen

oben nach oben