baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 09/1956

09/1956
Kongreß für das Badewesen 1956 Kassel

Grußwort des Oberbürgermeisters

09/1956
Das tausenjährige Kassel

Als Tagungsort des 8. Badekongresses, den die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V. nach dem Zweiten Weltkrieg veranstaltet, wurde im Vorjahr Kassel erwählt.

09/1956
Programm zum Kongreß für das Badewesen und Grußworte

Kongreß-Programm und Gruß

09/1956
Die Bäder der Stadt Kassel

Die öffentliche Gesundheitspflege ist in hohem Maße abhängig von der Zahl der Bäder bzw. Badegelegenheiten die der Bevölkerung einer Stadt zur Verfügung gestellt werden.

W.
09/1956
Sommerbad Schloßpark Bremen

Im Zuge des Wiederaufbaues wurden in Bremen wieder zwei größere Sommerbäder fertiggestellt, Der Aufsichtsrat der Gesellschaft für öffentliche Bäder m. b. H., Bremen, beschloß, nach Fertigstellung des Zentralbades 1953 ein Aufbauprogramm, das den Neubau einer Reihe von Sommerbädern und zwei Hallenbädern vorsah.

Adolf Jung
09/1956
Wiederaufbau der Schwimmhalle III des Goseriedebades in Hannover

Das fünfzig Jahre alte Goseriedebad in Hannover wurde im Kriege durch Bomben stark zerstört. Die Schwimmhallen I und II sind mit relativ einfachen Mitteln nach dem Kriege wieder aufgebaut worden. Im Jahre 1955 wurde die Aufgabe gestellt, die am stärksten zerstörte Halle III wieder aufzubauen.

Dierschke
09/1956
Das Dallenbergbad in Würzburg

Zur Eröffnung eines Freibades gehört eigentlich das sogenannte 'Badewetter'. Wenn man darauf hätte warten sollen, wäre das neue Dallenbergbad wohl in diesem 'Winter-Sommer' nicht mehr eingeweiht und eröffnet worden.

09/1956
Blühende Blumen empfangen Gäste

Einiges über den Wiederaufbau der Wannen- und Brausebäder des Kurbades in Wuppertal

Albert Isenbeck
09/1956
Umwälzung und Chlorüberschuß

Die Badewasserbehandlung besteht in der Filtration und gleichzeitiger ständiger Umwälzung des Wassers durch das Becken mit zusätzlicher Chlorung und Koagulation. Sie ist in ihrer Wirkung fast ausschlaggebend von der Umwälzzeit abhängig.

Kroke
09/1956
Energieverteilung und Beleuchtung bei Hallenbädern

Planungen bzw. Neubauten moderner Hallenschwimmbäder werden derzeitig vielerorts durchgeführt. Die Besonderheiten dieser Bauobjekte erfordern, daß auch den elektrotechnischen Anlagen entsprechende Beachtung geschenkt wird.

Berger, Wernz
09/1956
Möglichkeiten zur Regelung von Hallenbädern

Unsere Zeit steht im Zeichen zunehmender Automatisierung. Das ist Schlagwort, Gegenstand von Diskussionen und auch unbestreitbare Wahrheit

W. Thimm
09/1956
Eine neue Fliesentrennwand

Im Fliesentaschenbuch, Ausgabe 1954, sind auf Seite 108 ff. verschiedene Ausführungsarten von Trennwänden beschrieben. Behandelt sind dort die altbekannte Rabitzwand, wohl die älteste Ausführung der Trennwände, die mit Duplex- Fliesen hergestellte Wand und die vorgefertigte Trennwand, die unter der Bezeichnung 'Waprotect-Wand' auf dem Markt ist. Die Waprotect-Wand ist eine neuere Erfindung, die unter Patentschutz steht.

09/1956
Lehrschwimmbecken in Schulen

Immer lauter und immer warnender werden die Klagen über die Haltungsschäden unserer heutigen Schuljugend. Ärzte, Leiter der Sporthochschulen, Sport- und Turnlehrer, Eltern, Verbände, Arbeitgeber, Jugendfreunde; alle stimmen in diesem Punkte überein, daß man der Jugend Hilfe leisten muß, daß auf alle Fälle Mittel und Wege gefunden werden müssen, um hier grundlegenden Wandel zu schaffen.

09/1956
Die Bedeutung der Badearmaturen bei dem Bau von Hallenschwimmbädern

Im Nachfolgenden soll einmal grundsätzlich zum gestellten Thema Stellung genommen werden. Der Zweck der Badearmaturen besteht darin, daß einmal kaltes Wasser allein oder aber kaltes und heißes Wasser gemischt werden sollen, und zwar bei den verschiedensten Heißwasser-Temperaturen und den vorkommenden stattfindende Betätigung der größte Verschleiß überhaupt auftreten kann.

Rohrer
09/1956
Die technisch-hygienischen Probleme beim Bau von Frei- und Hallenbädern

(Fortsetzung und Schluß) In dem Umkleideraum bewegt sich also der Besucher in bekleidetem und unbekleidetem Zustand. Dieses hat zur Folge, daß hier eine starke Verschmutzung stattfindet, einmal durch den von der Straße hereingetragenen Schmutz, als auch durch die Ausdünstungen der Kleider und des Körpers. Die Lage der Umkleideräume ist daher grundsätzlich getrennt von der Schwimmhalle zu orientieren.

A. Jung
09/1956
Die Haftpflicht der Badeanstalten

(Fortsetzung) III. Die Verkehrssicherungspflichten der Badeanstalten Bei Unfällen in einer Badeanstalt ist eine Haftung des Unternehmers der Badeanstalt immer dann gegeben, wenn gegen eine sog. Verkehrssicherungspflicht verstoßen worden ist. Diese allgemeine Rechtspflicht entspricht dem in § 823 BGB verankerten Grundgedanken, der von jedem verlangt, keinen Dritten zu schädigen.

Helmut Heger
09/1956
Der Herr Schwimmeister!

Es gibt nicht viele Berufe, in denen der Unterschied zwischen äußerem Schein und tatsächlicher Berufsleistung so groß ist wie im Berufe des Schwimmeisters. Der Außenstehende sieht den Schwimmeister strotzend vor Gesundheit, braungebrannt, umgeben von reizender Gesellschaft, ein kleiner König in seinem' Reich.

Willy Bober
09/1956
Die medizinische Badeanstalt

Zur Dosierung der Temperatur von Kohlensäuregasbädern bei Herzkranken

W. Zörkendörfer
09/1956
Die medizinische Badeanstalt

Inhalations- und Bäderbehandlung bei chronischer Bronchitis

Hans A. Cornet
09/1956
Zur Frage der Versicherungspflicht der staatlich geprüften Masseure und Bademeister

Da ich wiederholt in meiner Eigenschaft als wissenschaftlicher Sekretär im Hauptvorstand der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen zur Frage der Versicherungspflicht der Bademeister und Masseure in Anspruch genommen werde, möchte ich zunächst vorausschicken, daß ich meine folgenden Ausführungen nur auf staatlich geprüfte Masseure und in staatlich anerkannten Schulen ausgebildete Bademeister beziehe.

Wilhelm Rohrbach
09/1956
Der Boden war mit toten Mücken übersät

Auf rund 30 Hektar Gebiet wurde mit Nebel gegen die Plagegeister vorgegangen Mit der am Montag und Dienstag dieser Woche durchgeführten Schnaken - Bekämpfungs -Aktion hat Radolfzell einen Schritt getan, der für die Bedeutung der Stadt als Fremdenverkehrsort von nicht zu unterschätzender Bedeutung ist.

ESC.
09/1956
Nach einer Woche immer noch schnakenfrei

Die ersten Ergebnisse der Mückenbekämpfung in Radolfzell Vor zehn Tagen wurde die Schnakenbekämpfungsaktion im Stadtgarten und auf einem Gebiet der Mettnau, in der die Stadtgärtnerei, das Strand- Hotel und das Strandbad einbezogen waren, durchgeführt. Über den ersten augenscheinlichen Verlauf der Aktion im Stadtgarten haben wir in der vergangenen Woche eingehend berichtet.

09/1956
Rubriken
Copyright © 2019 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing