baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 09/1961

09/1961
Stadtbad Wilmersdorf

Hallenbäder sind neuerdings in Berlin und im Bundesgebiet eine aktuelle Bauaufgabe geworden. Die allernotwendigsten Bauten für das Leben der Gesellschaft - vor allem im Wohnungs- und im Schulbauwesen - sind fertiggestellt. Ein weiterer Abschnitt im Baugeschehen nach den behelfsmäßigen Instandsetzungen der ersten Nachkriegszeit und der dann folgenden Befriedigung des dringendsten Bedarfes an Wohnungen, Schulklassen, Krankenbetten usw. ist spürbar erreicht.

09/1961
Schwimmbäder und ihre Architektur, erörtert am Beispiel des Stadtbades Wilmersdorf

Im Gegensatz zu der heute bei den meisten Bauaufgaben zu beobachtenden Tendenz der Architekten, für jede Aufgabe eine neue, möglichst originelle Lösung zu finden, ist bei dem in letzter Zeit aktuell gewordenen Bau von Hallenbädern die erfreuliche Entwicklung festzustellen, daß die Gleichartigkeit der wiederholt zu lösenden Aufgabe zu einer gewissen Typenbildung führt.

Adolf Braunschweig
09/1961
Heizungs-, Lüftungs-, sanitäre, Regel- und Überwachungsanlagen des Hallenbades Wilmersdorf

Für das Hallenbad wurde eine Heizungsanlage mit eigener Kesselanlage gewählt. Als Brennstoff wird Koks verwendet. Zu beheizen sind: Die große Schwimmhalle, die kleine Halle, die Umkleideräume für Männer und Frauen, die Vorreinigungsräume für Männer und Frauen, die Reinigungsbäderabteilung und die Verwaltungsräume. Außerdem werden die Lufterhitzer der Lüftungsanlagen, die Gegenstromapparate für die Warmwasserversorgung und Erwärmung des Beckenwassers sowie die Gegenstromapparate für die ...

Schumann
09/1961
Die Badewasseraufbereitung des Hallenbades Berlin-Wilmersdorf

Die Badewasserumwälzung, d. h. die Führung des Beckenwassers in ständigem Kreislauf über Schnellfilter, zumeist unter Zusatz eines Fällmittels, verbunden mit einer Entkeimung des gefilterten Wassers, erfolgt heute nicht mehr wie vor 50 Jahren aus wirtschaftlichen Gründen zur Einsparung von Wasser.

Stelter
09/1961
Elektrische Anlagen im Hallenbad Wilmersdorf

Die technischen Anlagen des Hallenbades wurden vom Bezirksamt Wilmersdorf und soweit es sich um die Becken- und Badewasseraufbereitungs- bzw., Hochspannungs-, Uhren-, Signal- und Fernsprechanlagen handelt, in engster Zusammenarbeit mit Sen. Bau/Wohn VI F geplant und ausgeführt.

Max Gottschalk
09/1961
Hallenbad Wilmersdorf

Baubeschreibung in Stichworten und Daten

09/1961
Keramischer Bildschmuck in Bädern

Recht oft wirken große Wandflächen in Schwimmhallen monoton. Man versucht daher eine Belebung durch Unterbrechung der Flächen. Bekannt ist die Verwendung der Farbe, die zur besseren Haltbarkeit schon dem Putz beigegeben wird. Auch die Sgraffito-Technik wird in den Dienst dieser Bemühungen gestellt. Noch besser geeignet, weil dauerhafter, ist der keramische Bildschmuck Da Mosaiken aus gebranntem Ton, dem harten Steinzeug, bestehen, überleben derartige Mosaikbilder den Verputz, in den sie ...

09/1961
Die Kassenorganisation im Badebetrieb: Sicherheit, Schnelligkeit und Rationalisierung durch Bäderka

Die umfangreichen Nebeneinrichtungen in Badeanlagen, besonders in Hallenbädern, haben in der organisatorischen und kaufmännischen Abwicklung des Betriebes neue und zusätzliche Arbeit gebracht.

Alois Auer
09/1961
Schwimmsportliche Plauderei ! Deutsche Schwimm-Meisterschaften in Reutlingen 1961 Weltrekord-Hauss

Liebe Kollegen! Wenn diese Zeilen im Druck erscheinen, liegen sie schon wieder einige Monate hinter uns, die Deutschen Schwimm- Meisterschaften 1961. Reutlingen war diesmal der Austragungsort.

Karl Schubert
09/1961
Bäderbau und Planung
09/1961
Moderne technische Hilfsmittel bei der Bereitung und Abgabe von Parafango di Battaglia-Packungen

Die Benutzung heißer Schlamme zu Heilzwecken läßt sich in den südeuropäischen Ländern, wo sich meist vulkanische, heiße Schlammquellen in reicher Zahl finden, bis in das Altertum zurückverfolgen. Sie bleibt aber über Jahrhunderte beschränkt auf die Gewinnungsorte der entsprechenden Substanzen. Genau so verhält es sich zunächst in Deutschland, als man vor etwa 170 Jahren beginnt, den Heilschatz der einheimischen Moore und Schlammquellen (Driburg, Elisen, Nenndorf) therapeutisch zu nutzen.

Walther Rulffs
09/1961
Zur Frage der Mängel des im Dezember 1958 in Kraft getretenen Gesetzes über die Ausübung der Berufe

Die mir als Leiter der ältesten und weltbekannten staatlich anerkannten Massageschule - 1960 wurde der Unterzeichnete in das Weltdirektorium physikal.-mediz. Spezialisten (World Directory of Physical Medicine Specialist) in Washington aufgenommen - täglich zugehenden Anfragen und Beschwerden über Mängel im obigen Gesetz geben Veranlassung, die aufgetretenen Mißstände zu überprüfen, um die notwendige Änderung herbeizuführen

Wilhelm Rohrbach
09/1961
Ergänzung zum Artikel von Herrn med. W. Rohrbach über das Bundes-Masseurgesetz vom 21. Dezember 19

Es ist außerordentlich zu begrüßen, wenn Herr Rohrbach die Mängel des genannten Gesetzes aufgreift, Aus den bisher vorliegenden Berichten können wir noch einiges ergänzend hinzufügen.

Joachim Dumrese
09/1961
Die 7. Arbeitstagung des Landesverbandes Hessen und Rheinland-Pfalz des Verbandes Deutscher Badebet

Der Landesverband Hessen und Rheinland-Pfalz des Verbandes Deutscher Badebetriebe e. V. veranstaltete am 17. und 18. Juni in Eltville seine 7. Arbeitstagung, zu der sich ca. 150 Teilnehmer zusammenfanden.

P. D.
09/1961
Kurzberichte
09/1961
Stellenmarkt
Copyright © 2020 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing