baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 01/1975

01/1975
Inhaltsverzeichnis
01/1975
Zum neuen Jahr
01/1975
Trennung von Planen und Bauen

'Trennung von Planen und Bauen' Das muß getan werden: immer, endgültig und ein für allemal: jedenfalls so lange, bis wir etwas Besseres haben. Etwas, was mit noch größerer Sicherheit, noch größerer Zuverlässigkeit, noch größerer Wirksamkeit unsere Lebensverhältnisse, unsere Umweltverhältnisse - Architektur - verbessert, als es unabhängige Planung kann.

Erhard Tränker
01/1975
Kritische Betrachtungen zum wandelbaren Bad

Was ist ein wandelbares Bad? Im Gegensatz zum sogenannten 'Allwetterbad', worunter sich schließlich jeder etwas, wenn auch recht Unterschiedliches vorstellen kann, handelt es sich beim 'wandelbaren Bad' um einen weit weniger bildhaften Begriff, den man erklären und abgrenzen muß.

L. Limmer
01/1975
Erfahrungen und Konsequenzen im Schwimmbeckenbau

Die Grundkonzeption für die Ausführung von Schwimmbecken liegt fest. Diese hat nachstehende Forderungen zu erfüllen:

Willy Kirchner
01/1975
Asbestzement-Produkte in der Anwendung bei Freibädern und Hallenbädern

Asbestzement-Produkte haben seit Jahrzehnten im Hoch- und Tiefbau ihren festen Platz. Wegen der Vielzahl der Produkte und der ausgezeichneten technischen Eigenschaften ist ein sehr weiter Anwendungsbereich gegeben.

K. W. Liersch
01/1975
Der Betrieb von Hotel- und Gemeinschaftsbädern

Mein Name ist Grossfeld. Wir betreiben in der kleinen Stadt Bentheim mit 8000 Einwohnern ein 80-Betten-Hotel. Ich möchte meine ganz persönlichen Erfahrungen Ihnen gegenüber darlegen, die sich beim Betreiben eines Hotel- und Gemeinschaftsbades ergeben.

J. Grossfeld
01/1975
Blick über die Grenze 44. Jahresversammlung und Bäderkongreß 'Institute of Baths Management' Blac

Auszug aus der Rede des Präsidenten William Francis, F.lnst.B.M., M.lnst.R.M. General Manager (a. D.) Stadtverwaltung Warley

01/1975
Die Entwicklung von Bädern und Mehrzweck-Centren in Schweden

Nach dem zweiten Weltkrieg nahm der Bau von Schwimmhallen in Schweden noch einmal etwas größeren Umfang an. Der Geldmangel hatte jedoch zur Folge, daß nur sehr wenige und im Ausmaß begrenzte Bad- und Sportanlagen gebaut wurden. Wohnungen, Schulen und Krankenhäusern wurde zu jener Zeit der Vorrang gegeben.

Äke E. Lindqvist
01/1975
Frei- und Hallenbäderbau in Polen

Ich möchte kurz über den Stand des Bäderbaus und die Richtungen seiner Entwicklung in Polen berichten. Bei der Bestimmung der Bedürfnisse des Menschen im Bereich von Sozialproblemen, zu welchen wir die Freizeit-Erholung, die Touristik, den Massensport und schließlich die Teilnahme am qualifizierten Sport zählen, muß man von der Grundlage ausgehen, die zu schaffen ist, um die in der Gesellschaft ständig wachsenden Bedürfnisse befriedigen zu können.

J. A. Marjanski
01/1975
Rauchen in Hallenbädern

'Rauchen in Hallenbädern gefährlich Wer in Hallenbädern oder geschlossenen privaten Schwimmhallen raucht, läuft möglicherweise Gefahr, sich zu vergiften. Das glaubt Stanley Sheffrin, ärztlicher Berater des britischen Schwimmverbands.

Stanley Sheffrin
01/1975
Freizeitausschuß Fassung 2. Oktober 1974 Katalog von Freizeiteinrichtungen als Ergänzung öffentlic

Die verschiedentlich bereits praktizierte Einordnung von Freizeiteinrichtungen als Ergänzung öffentlicher Bäder hat gezeigt, daß ein erweitertes Aktivitätenangebot den gesteigerten Besucherbedürfnissen der Badegäste sichtbar entgegenkommt.

01/1975
Rubriken
01/1975
Stellenmarkt
Copyright © 2019 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing