baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 07/1975

07/1975
Kongreß für das Badewesen 1975 SAARBRÜCKEN

Kongreß-Programm

07/1975
Inhaltsverzeichnis
07/1975
Aus- und Fortbildung Bau und Betrieb von Badewasseraufbereitungsanlagen nach der 'Richtlinie'

Die Richtlinien-Kommission der drei Verbände - Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V., Deutscher Schwimmverband e. V. und Deutscher Sportbund e. V. - haben im Juni 1972 die Schlußfassung der Richtlinie Wasseraufbereitung für Schwimmbeckenwasser verabschiedet.

Wilhelm Herschman
07/1975
Einführung in die Wasserchemie von Schwimmbädern und wichtige wasserchemische Werte aus den KOK-Ric

Für einen Fachmann auf dem Gebiet der Schwimmbad-Wasserbehandlung ist das gestellte Thema recht interessant und ergiebig. Bei der Zusammenstellung des Referates habe ich versucht, die verzweigten Vorgänge und Zusammenhänge bei der Schwimmbad-Wasserbehandlung aufzuzeigen, die zwischen Wasserqualität, Wasserbehandlung und Besucherfrequenz bestehen.

Bernhard Mayer-Klenk
07/1975
Flächendesinfektionsmaßnahmen in verschiedenen Funktionsbereichen von Frei- und Hallenschwimmbädern

Übertragungen von Infektionskrankheiten durch Schwimmbadwasser sind seit geraumer Zeit bekannt. Bei einigen derartigen Krankheiten konnte die Übertragung durch das Wasser in epidemiologischen Studien gesichert werden, bei anderen bestehen Hinweise und Vermutungen für einen derartigen Infektionsweg.

Burkhard Wille
07/1975
Desinfektion und Reinigung in Bädern

Krankheitserreger spielen seit Menschengedenken eine große Rolle und werden vielfach als die kleinsten, aber gefährlichsten Feinde des menschlichen Lebens bezeichnet. Das erste Ziel im Interesse der menschlichen Gesundheit muß Immer die Verhütung von Infektionskrankheiten sein.

Werner Güntheroth
07/1975
Einführung in die Bäderverwaltung hier: 'Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen'

Die Tatsache, daß der Beruf des Schwimmeisters nach jahrelangen Bemühungen anerkannt worden ist, bedeutet grundsätzlich für alle Betroffenen einen Anlaß zur Freude. Die Verbesserung des beruflichen Prestiges, eine gesicherte Stellung innerhalb des öffentlichen Dienstes, eine feste Position im Bundesangestelltentarif und manches andere tragen dazu bei, dem Berufsstand eine feste Basis zu verschaffen.

Karl Friedrich Grimm
07/1975
Schwimmen in Berufs- und Fachschulklassen

Heilbronn ist eine junge, dynamische und dem Sport aufgeschlossene Großstadt mit 107 000 Einwohnern. Sie liegt am mittleren Neckar zwischen Stuttgart und Heidelberg. Hier konnte dank ihrer weitblickenden und zukunftsorientierten Stadtväter nach 3jähriger Bauzeit im Januar 1972 ein schönes und zweckmäßiges Mineral-Sole-Hallenbad in Betrieb genommen werden.

Alfred Röthel
07/1975
Der Tod beim Baden im Rahmen der Unfallversicherung

Die versicherungsrechtlichen Probleme, die der Tod beim Baden auslöst, werden in Rechtsprechung und Literatur häufig nur kasuistisch gelöst, ohne daß generelle Entscheidungsrichtlinien deutlich werden. Die hieraus resultierende Rechtsunsicherheit belastet sowohl die Versicherungsnehmer wie auch die Unfallversicherer.

Jürgen Eichelmann
07/1975
Freizeit und Urlaub 1975

Freizeiteinrichtungen müssen vor allem dort angeboten werden, wo unsere Mitbürger ihren Alltag verbringen. Nur 20 % der Freizeit fallen auf das Wochenende und nur 10% auf die Urlaubsreise. Daraus folgt, daß genügend vielseitige Freizeiteinrichtungen inmitten der Wohn- und Arbeitsstätten vorhanden sein müssen.

er.
07/1975
Rubriken
07/1975
Stellenmarkt
Copyright © 2019 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing