baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 09/1975

09/1975
Inhaltsverzeichnis
09/1975
Kongreß für das Badewesen 1975 SAARBRÜCKEN

Kongreß-Programm

09/1975
Zum Kongreß 1975 - Grußworte
09/1975
Saarbrücken
09/1975
Bäder im Saarland

Schwimmen und Sport erfreuen sich bei der saarländischen Bevölkerung einer sehr großen Beliebtheit. Dies findet seinen Ausdruck darin, daß sich rund 300 000 Mitglieder in die saarländischen Sportvereine eingetragen haben.

09/1975
Die Fliese im Bäderbau- eine geschichtliche Betrachtung

Bis in das 3. vorchristliche Jahrtausend können wir mit einiger Sicherheit die Badegewohnheiten unseres abendländischen Lebensraumes verfolgen.

Hans Krajewski
09/1975
Bäderplanung-zentrales Problem im Sportstättenbau

Die ständig fortschreitende Entwicklung des gesellschaftlichen Lebens hat auch dem Sport neue Dimensionen zugewiesen. In seinen vielfältigen Erscheinungsformen ist er zu einem bedeutsamen sozialen Faktor geworden.

Hans-Günther Weber
09/1975
Zentralbad Mönchengladbach
Karl-Heinz Reuter
09/1975
Elektrotechnik in Bädern - Wissenswertes über Starkstrom-, Schwachstrom- und Ersatzstromanlagen -

Um Ihnen zu diesem Thema alles Wissenswerte zu veranschaulichen, möchte ich sinnbildlich mit Ihnen einen Rundgang durch ein Bad machen, und zwar von der Mittelspannungsanlage, also der Energieverteilungsanlage bis zum letzten Stromverbraucher, dem Energieverbrauchsgerät.

Manfred Strate
09/1975
Rationalisierungsmöglichkeiten im technischen Bereich

Der techn. Bäderbetrieb ist Ihnen allen bekannt, was aber verstehen Sie unter Rationalisierung? Handelt es sich um ein Schlagwort, hinter dem man alle Maßnahmen, welche aus irgend einem Grunde durchgeführt werden, verstecken kann? Schlagen wir ein Wörterbuch auf, so finden wir: Ratio - Verstand - Überlegung rationell - vernünftig - zweckmäßig

Volker Sachse
09/1975
Automatisierung des Betriebes von Sportstätten - ein Beitrag zur Rationalisierung?

Die Mechanisierung der Fertigung und die Potenzierung der menschlichen Kräfte und Sinne waren in den vergangenen Jahrhunderten die Aufgabe der Technik. Heute steht zur Steigerung der Effizienz der Ersatz des homo sapiens schlechthin als Aufgabe vor den Technikern und den Natur- und Geisteswissenschaftlern.

Wilhelm Herschman
09/1975
Wasseraufbereitung bei Hubboden-Anlagen

Was die Technik und die Funktion des Zwischenbodens betrifft, so kann man heute sicherlich von ausreichend ausgereiften Konstruktionen sprechen. Auch im Hinblick auf die Unfallverhütung sind zufriedenstellende Lösungen gefunden worden.

Alfred Klein
09/1975
Überwinterung von Freibädern

In jedem Jahr wird der Leiter eines Schwimmbades vor das Problem gestellt, sein Freibad gut über die kalte Jahreszeit zu bringen (Becken, Überlaufrinne, keramischer Belag oder Anstrich). Dieses Problem wird meist durch die persönlichen Kenntnisse jedes Betriebsleiters gelöst, wobei die Art der Lösung mehr vom Gefühl als von den technischen Erfahrungen beeinflußt wird.

D. M. van Wieringen
09/1975
Symbolzeichen-textlose Kennzeichen-in Hallen- und Freibädern

Erkennungszeichen = Symbole, die in Stein oder Ton geritzt wurden, benutzten schon unsere Vorfahren in der Steinzeit. Der Weg der Menschheit war also schon immer von einfachen Bildzeichen begleitet.

Heinz Horst
09/1975
Rechtliche Beiträge Das Mitverschulden eines Badegastes und von Kindern in Schwimmbädern

Wer als Gast ein Schwimmbad aufsucht, schließt hinsichtlich der Benutzung mit dem Inhaber des Schwimmbades einen sog. gemischten Vertrag ab. Ein gemischter Vertrag enthält die Bestandteile mehrerer, im BGB ausdrücklich geregelter Verträge.

Wilhelm Weimar
09/1975
Zur Haftpflichtfrage beim Betrieb von öffentlichen 'Trimm-dich-Strecken' durch die Gemeinden*

Die immer weiter fortschreitende Technisierung unserer Umwelt im beruflichen und privaten Bereich hat in den letzten Jahrzehnten die Lebensweise weitester Bevölkerungskreise grundlegend verändert.

Hans Wiethaup
09/1975
Die vom Besuch eines Schwimmbades ausgeschlossenen Personen

Der Besuch der öffentlichen Schwimmbäder, der Thermalhallen- und Freibäder und ihrer Einrichtungen steht grundsätzlich jedermann offen. Jedoch können nach der Badeordnung von dem Besuch bestimmte Personen ausgeschlossen werden.

Wilhelm Weimar
09/1975
Wie kann der Staatsbürger zur Eindämmung der Kriminalität beitragen?

Eines der Generalprobleme, die für den Bestand eines Staates von Bedeutung sind, ist die Frage, ob die innere Sicherheit, d. h. der Schutz des Bürgers vor Kriminalität, von den Organen des Staates garantiert werden kann.

Gerhard Korgiel
09/1975
Medizinische Beiträge Unterwassergymnastik im Leistungssport

Die Bewältigung der extremen Belastungen im modernen Hochleistungssport setzt eine optimale Kondition und eine ausgewogene Form voraus.

H. Schoberth, Damp
09/1975
Zur Geschichte der Massage - Massage in Vergangenheit und Gegenwart

Wie jeder Mensch instinktiv eine geschwollene und deshalb schmerzende oder gestoßene Stelle seines Körpers reibt und drückt und so versucht, den durch die Spannung verursachten Schmerz zu mindern, so wird dieses instinktive Mittel wohl auch als Heilmittel zu allen Zeiten angewendet worden sein.

Max Nentwig
09/1975
Badekuren als vorbeugende Maßnahmen

Die Durchführung von Badekuren gehört zu den ältesten Vorbeugungs- und Heilmaßnahmen der Menschheit. Während die günstige Wirkung von Heilquellen auf den menschlichen Organismus seit Jahrhunderten bekannt ist, folgte die wissenschaftliche Erforschung der Heilbedeutung der Bäder erst in den letzten Jahrzehnten der praktischen Erfahrung nach.

Luise Geller
09/1975
Rückblick und Ausblick Die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen aus der Sicht meiner 45jährigen

45 Jahre sind im Leben des einzelnen wie auch im Leben einer Organisation, die sich dem Gemeinwohl verschrieben hat, eine lange Zeit, und ich will versuchen, die wesentlichen Punkte dieser halbjahrhundertelangen Entwicklung aus meiner Sicht festzuhalten und darzustellen.

Bernd Conzen
09/1975
Städte und Gemeinden im Verein Deutscher Badefachmänner e. V. - Ein wichtiger Beschluß des Deutsch

Der Deutsche Städtetag veröffentlichte in seinem Mitteilungsblatt vom 15.10. 1948 unter 'Gesundheitswesen', 212/ 1948: 'Das Präsidium des Deutschen Städtetages hat am 2.10.1948 in Bad Homburg beschlossen, den Städten die Beibehaltung oder den Erwerb der Mitgliedschaft im Verein Deutscher Badefachmänner e. V. zu empfehlen.

Wilhelm Ohlwein
09/1975
Aus anderen Verbänden Freizeitpolitische Grundsätze und Forderungen der Deutschen Gesellschaft für
09/1975
Das Ausland und wir Brasilien ist ein neues Touristenziel

Im vergangenen Jahr hatte eine Viertelmillion Deutsche Flugreisen in die Länder der ewigen Sonne gebucht. Sicherheit für Baden und Schwimmen wird auch im bevorstehenden Winterhalbjahr die wichtigste Bedingung für alle Fernreisen bleiben.

er.
09/1975
Rubriken
09/1975
Stellenmarkt
Copyright © 2019 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing