baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 04/1977

04/1977
Holz im Bäderbau

1973 haben wir uns zum letzten Mal ausführlich zu diesem Thema geäußert. Inzwischen sind durch Erfahrungen aus der Praxis wohl alle Bedenken gegen eine Verwendung von Holz in Badeanlagen ausgeräumt worden. Jeder Architekt weiß, daß Holz hier zweckmäßig an vielen Stellen einzubauen ist.

Albert Isenbeck
04/1977
Die Verwendungsmöglichkeiten von Holz im Bäderbau

Der Bäderbau ist eine der dringlichsten Aufgaben des kommunalen Sportstättenbaus. Dies ist darauf zurückzuführen, daß Schwimmen nicht nur eine beliebte Sportart ist, sondern dem Baden ganz allgemein eine große gesundheitliche Bedeutung beigemessen wird.

Franz Grammling
04/1977
Badezentrum Sindelfingen

Wie eine Achterbahn sieht die Dachkonstruktion des neuen Hallenbades aus. Es handelt sich bei diesem Projekt um das größte Flächentragwerk aus Leimholz in Europa. Insgesamt wurden 900 m³ Leimholz verarbeitet

04/1977
Synthese von Wirtschaftlichkeit und Ästhetik

Ingenieurholzbau zeigt seine Vielseitigkeit beim Sport- und Bäderbau. In den letzten Jahren wurden bei einer Reihe neuer Sportbauten, darunter zahlreichen Hallenbädern, Holzkonstruktionen eingesetzt. Gerade hier konnte und kann der moderne Ingenieurholzbau, besonders der Holzleimbau, seine Vielseitigkeit unter Beweis stellen.

Siegfried Flach
04/1977
Konstruktiver und chemischer Holzschutz bei Bäderbauten

Holz eignet sich auch als Konstruktions- und Gestaltungselement in Bädern, wobei dem baulichen und chemischen Holzschutz besondere Bedeutung zukommt. Dies ist in der DIN 68800 'Holzschutz im Hochbau' verbindlich geregelt.

Jürgen Carl
04/1977
Das Hallenschwimmbad Griesheim bei Darmstadt: Ein Beispiel modernen Holzleimbaues

Der Magistrat der Stadt Griesheim hatte vor etwa drei Jahren einen auf 10 Architekten beschränkten Wettbewerb zur Erlangung eines baureifen Entwurfes für ein Hallenschwimmbad ausgeschrieben.

O. W. Radczewski
04/1977
Freizeit- und Badezentrum 'Der Wellenberg' Oberammergau
Franz Grammling
04/1977
Referate: Wie soll es im Bäderbau weitergehen?

Eine kritische Betrachtung aus der Sicht der Benutzer, der Bauherren und der Behördenvertreter, der Architekten und Ingenieure sowie der Produzenten

Friedhelm Krieger
04/1977
Neubau des Bezirksbades Frankfurt a. M.-Höchst Kurzbeschreibung

Wohlfeile Architektur - zum Nutzen des Bürgers Eine politische Aussage des Architekten

04/1977
Wandelbares Bad in Grünstadt/Pfalz Ergänzung zu dem Bericht in Heft 8/1976; Seite 357

Grünstadt/Pfalz ist Mittelzentrum mit ca. 10 000 Einwohnern, das Einzugsgebiet hat 18 000-20 000 Einwohner. Vorhanden war ein Freibad aus dem Jahre 1927, das vollständig saniert werden sollte. Für diese Sanierung wären ca. 2 Mio. und für ein vom Landkreis Bad Dürkheim geplantes Hallenbad mit 25-m-Becken wären weitere ca. 4 Mio. aufzuwenden gewesen.

Jürgen Hoffmeyer
04/1977
Das Recht im täglichen Betrieb

Obwohl man aus der Themastellung 'Das Recht im täglichen Betrieb', noch genauer formuliert 'Das Recht im täglichen Badebetrieb', folgern könnte, daß damit ein recht eingegrenzter Rechtsbereich angesprochen ist, so stellt sich bei näherem Hinsehen sofort heraus, daß diese Annahme falsch ist.

Eugen Rosenmeier
04/1977
Wäscheschleudern in Schwimmbädern

Von Badegästen wird oft das Aufstellen von Wäscheschleudern in Schwimmbädern gewünscht. Kann man vom sicherheitstechnischen Standpunkt aus diesen Wunsch bedenkenlos erfüllen oder gibt es objektive Gründe gegen ein Aufstellen von Wäscheschleudern in Schwimmbädern?

Axel Ment
04/1977
Das Hygiene-Institut des Ruhrgebietes berichtet über seine Tätigkeit im Jahre 1975

Wie alljährlich so übersandte auch in diesem Jahre das Hygiene-Institut des Ruhrgebietes einen 88 Seiten fassenden Bericht über seine Tätigkeit Im Jahre 1975.

Schumacher
04/1977
Das Ausland und wir Werbung für den Besuch der Hallenbäder in Rotterdam

Ende 1973 stellten die städt. Bäder in Rotterdam einen starken Rückgang der Besucherzahlen fest. Diese waren im Jahre 1973 in den Hallenbädern im November und Dezember um 15 000 bzw. 22 000 geringer als die Besucherzahlen im Jahre 1972.

H. Aalberts
04/1977
Untersuchungen über den Besuch von Badeanlagen durch das Zentralbüro für Statistik

Untersuchungen über den Besuch von Badeanlagen durch das Zentralbüro für Statistik

A. M.-G.
04/1977
Rubriken
04/1977
Stellenmarkt
Copyright © 2019 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing