baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 08/1979

08/1979
Werden Rheumatiker, Asthmatiker und Bronchitiker betrogen?

Seit Jahrtausenden bewährtes Naturheilverfahren der RÖMISCH-IRISCH- RUSSISCHEN-BÄDER (Dampf- und Heißluft-Raumbäder) soll nicht mehr der Kassenüblichkeit der Krankenkassen der Reichsversicherungsordnung (RVO) unterliegen. Besteht Verdacht der Manipulation der Bundesverbände der Krankenkassen?

08/1979
Die konstruktive Ausführung von Schwimmbecken für die Wasserführung und die Wasseraufbereitung Ref

Für die Errichtung von Schwimmbecken aus Stahlbeton sowohl in Ortbeton als auch aus Fertigteilen sind Planungsempfehlungen erschienen. Ein Schwimmbecken entspricht funktionell einer wasserdichten Wanne, es müssen allerdings zahlreiche Forderungen zur Gebrauchsfähigkeit erfüllt werden.

Wilhelm Herschmann
08/1979
Berechnung und Ausführung von Überlaufrinnen Referat der interbad 1978 in Düsseldorf

Die Dimensionierung und Gestaltung von Überlaufrinnen sind angesiedelt in einer Grauzone der Verantwortlichkeit zwischen Architekt und Ingenieur. Da der Beckenkopf eines Schwimmbeckens mit seiner Überlaufrinne eine wesentliche Gestaltungskomponente im Bereich des Beckens insgesamt darstellt, reklamiert der Architekt für sich die Ausgestaltung der Rinne, während dem Ingenieur die Dimensionierung überlassen bleibt.

Günther Gansloser
08/1979
Automation der Technik und Energieeinsparung in Bädern Referat der interbad 1978 in Düsseldorf

Die Bedeutung der Technik in Bädern Die Investitionskosten von Bädern - und insbesondere von Hallenbädern - werden in erheblichem Maße durch den Kostenanteil der Technik mitbestimmt.

Klaus Riedle
08/1979
Schwimmbadabdeckung in öffentlichen Bädern Referat der interbad 1978 in Düsseldorf

Früher galt es als eines der schönsten Erlebnisse, in offenen Gewässern, Flüssen oder Seen baden und schwimmen zu dürfen. Heute ist das kaum noch möglich, da die damit verbundenen Gefahren zu groß sind, das Wasser vielfach hygienisch nicht einwandfrei ist und die Wassertemperaturen bei dem in Deutschland herrschenden Klima zu niedrig sind.

Friedhelm Krieger
08/1979
AUS STADTWERKE Düsseldorf AG

Bericht über die Kontrolle der bakteriologischen Beschaffenheit der Rückspülwässer der zwei Sandfilter nach DIN 19605 für die Aufbereitung des Schwimmbeckenwassers des 25 m x 13,5 m Schwimmbeckens und des 11 m x 10 m Springerbeckens des Stadtbades Düsseldorf-Benrath, Regerstraße 5.

08/1979
AUS STADTWERKE Düsseldorf AG

Bericht über die Kontrolle der bakteriologischen Beschaffenheit der Rückspülwässer der zwei Sandfilter nach DIN 19605 für die Aufbereitung des Schwimmbeckenwassers des 25 m x 12,5 m x 1 80 m-Variobeckens des Stadtbades Düsseldorf-Stadtmitte, Grünstr. 15

08/1979
Aus dem Hygiene-Institut des Ruhrgebiets zu Gelsenkirchen: Bericht über eine Untersuchung bei der R

Am 19.3.1979 wurde ein Rückspülvorgang zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr im Hallenbad E. in zwei Phasen durchgeführt. In der ersten Phase wurde 15 min lang Luft von unten durch das Filterbett geleitet.

08/1979
Aus dem Hygiene-Institut des Ruhrgebiets zu Gelsenkirchen: Bericht über mikrobiologische Untersuchu

In 16 Untersuchungsreihen (an zwei Tagen von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr), die in einem KOK-gerechten Hallenbad durchgeführt wurden, konnten weder zu beanstandende Koloniezahlen (<10 ml) noch E.coli (stets 0/100 ml) bei einem Gehalt an freiem wirksamen Chlor um 0,6 mg/l am Überlauf festgestellt werden.

08/1979
Nachricht aus USA über HOT-WHIRL-POOL: Heiße Tubs können auch zu heiß sein! Übersetzung aus der am

Als ein Nachbar an der Vordertüre von Helen und Wesley La Roza's Haus im Simital, Californien, außerhalb von Los Angeles klopfte, erhielt er keine Antwort. Bis er auf einmal ganz klar den blubbernden Laut von Wasser in dem mit Fiberglas und Rotholz verkleideten heißen Tub hörte, das die La Roza's in ihrem Hinterhof installiert hatten.

08/1979
Ozonung von Schwimmbeckenwasser - Ozonzerfall in Abhängigkeit von der Temperatur -

Die Lösung von Ozon in Wasser folgt dem Gesetz von HENRY-DALTON. Hiernach verhält sich die Konzentration in der Flüssigkeit (Cw), in mg/l O3, proportional zum Partialdruck (pOs), Da letzterer ein Konzentrationsmaß ist, läßt sich unter Berücksichtigung der Ozongaskonzentration (Cn), in mg/l O3, und des Absorptionskoeffizienten k der 'Ozonüberschuß' in Wasser nach (1) ermitteln.

Gerhard E. Kurzmann
08/1979
Über den Einfluß der Wassertemperatur auf den chemischen Bereich der Schwimmbadtechnik

In den vergangenen Jahren ist aus verschiedenen Gründen die Wassertemperatur im Schwimmbad immer höher geworden. Bäder mit Wassertemperaturen von 20 ° bis 30 °C sind - zumindest tageweise - bereits die Regel. Die Tendenz zu noch höheren Wassertemperaturen hält trotz gesundheitlicher Bedenken an.

Ferdinand Brummel
08/1979
Die Seite für den Schwimmeister Erste 'Meisterprüfung' für Schwimmeistergehilfen in Saarbrücken.

Für viele Betrachter mag durch den heftigen Wandel, der sich in den letzten Jahren im Beruf des Schwimmeisters vollzogen hat, eine Meldung wie die obige nichts Außergewöhnliches mehr sein.

Horst Martini
08/1979
Rubriken
08/1979
Stellenmarkt
Copyright © 2020 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing