baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 02/1991

02/1991
Modernisierung eines Standardhallenbades Erfolg im Freizeitbad Hachenburg/Ww

Die Verbandsgemeinde Hachenburg liegt mitten im Westerwald. Im Zuge der Gebietsreform aus 33 Ortsgemeinden entstanden, zählt sie heute rd. 22 000 Einwohner. In dem zuzuordnenden Einzugsgebiet leben etwa 18 000 Bürger. Es gibt im Gemeindebereich etwa 100 Schulklassen mit rd. 2500 Schülern, der Vereinsbedarf liegt bei etwa 150 Schwimmern.

02/1991
Treffpunkt Bad: Spiel und Spaß für die ganze Familie

In Mülheim an der Ruhr wird in vier Hallenbädern während des ganzen Jahres Wassergymnastik angeboten: Motto 'Treffpunkt Bad', kostenlos, 20 Minuten lang. Der älteste Teilnehmer im alten Stadtbad ist der 95jährige Postoberinspektor a.D. Karl Dehnert (geb. 27.11.1895), der auch noch fleißig schwimmt. Zu besonderen Anlässen bringt er seine Musikinstrumente mit, musiziert und animiert auch zum Mitsingen.

Karl Hoffmann
02/1991
Pressespiegel zur Interbad 90
02/1991
Modernisierung der Talsperren in Nordrhein-Westfalen

Matthiesen lädt zum Baden ein Düsseldorf (dpa). In den meisten Badegewässern in NRW kann nach Aussage von Umweltminister Matthiesen unbeschadet geplanscht und geschwommen werden. Insgesamt 599 Kontrollen in Talsperren, Flußläufen und Baggerseen wurden vorgenommen.

02/1991
Die Badegewässer in der Europäischen Gemeinschaft lassen viel zu wünschen übrig

Brüssel (dpa). Nach einem von der EG-Kommission in Brüssel vorgelegten Jahresbericht enthalten 'noch immer zu viele' Meere, Seen und Flüsse, in denen jährlich Millionen von Urlaubern baden, zu hohe Konzentrationen von Salmonellen und schädlichen Bakterien.

02/1991
Europäisches Statusseminar Düsseldorf 1990: Hygiene und Aufbereitung des Schwimm- und Badebeckenwass

Anforderungen an Schwimm- und Badebeckenwasser in der Bundesrepublik Deutschland

Dieter Eichelsdörfer
02/1991
Haloforme in Meerwasser- und Solebädern

Bei der in Schwimmbädern notwendigen Chlorung entstehen unvermeidlich Haloforme, in Süßwasser hauptsächlich Chloroform. In Meerwasser sowie in allen anderen Wässern mit natürlichem Bromidgehalt (Solen, Mineralwässer, auch manche Trinkwässer) verläuft die Haloformbildung anders: Je höher der natürliche Bromidgehalt ist, desto mehr verschiebt sich das Spektrum der entstehenden Haloforme von Chloroform zu den bromhaltigen Verbindungen, so daß in Meerwasser überwiegend Bromoform gebildet ...

Friedrich Jentsch
02/1991
Bedeutung der Beckenhydraulik in öffentlichen Schwimmbädern

Richtiger Wasserführung im Becken ist die gleiche Aufmerksamkeit zuzuwenden wie der Badewasseraufbereitung, die durch falsch ausgeführte Hydraulik In Hinsicht auf Hygiene wieder zunichte gemacht werden kann.

Günther Gansloser
02/1991
Unseriöse Beratungen: Einsatz eines westdeutschen 'Fachunternehmens' in der ehemaligen DDR

Das Land Thüringen hat ca. 110 Freibäder, von denen nur wenige mit einer Badewasseraufbereitungs- und Umwälzanlage ausgestattet sind. Die vorhandenen Beckenanlagen stammen fast ausschließlich aus den 30er Jahren und weisen keine Aufbereitungsstufe auf.

Me
02/1991
Bäder der Stadt Düsseldorf: Wärmerückgewinnungssysteme

Die Stadtwerke Düsseldorf AG betreiben für die Stadt Düsseldorf 14 Hallen- und Freibäder. Zur Energieeinsparung, und somit auch zur Entlastung der Umwelt, wurden unterschiedliche Wärmerückgewinnungssysteme installiert.

Cornelia Peer
02/1991
Bundesumweltministerium: Empfehlungen der Strahlenschutzkommission

Im Bundesanzeiger Nr. 144 vom 4. August 1990 sind Empfehlungen der Strahlenschutzkommission veröffentlicht worden. Die Strahlenschutzkommission ist ein unabhängiges Beratungsgremium des Bundesumweltministeriums.

02/1991
50 Jahre Höhenfreibad Killesberg: Jubiläumssaison in Stuttgarts schönstem Freibad

1925 gab es dort schon einen Vorgänger, das Luft- und Sonnenbad Schilterhöhe Feuerbach. 1939, im Zuge der 3. Reichsgartenschau, wurde daraus, mit einem Kostenaufwand von 400 000 Reichsmark, das Höhenfreibad Killesberg. Der Name 'Höhenfreibad' ergab sich aus seiner exponierten Lage, 100 m über dem Stuttgarter Marktplatz und 350 m über dem Meeresspiegel. Wenige Tage nach der Eröffnung zählte man bereits 4556 Badegäste.

02/1991
Kongreß für das Badewesen 1990 in Düsseldorf Tag des Schwimmeisters

Bis zum Jahre 1989 gab es am Tag des Schwimmeisters jeweils eine Zweiteilung: Gleichgültig, welche interessanten Themen behandelt wurden, in der Diskussion kamen die Kongreßbesucher schnell auf das Thema, das ihnen seit langem unter den Nägeln brennt: Berufsbild, Zukunftsperspektiven und Vergütung

Walter J. Richtsteig
02/1991
Handprospekt: Ausbildung zum Schwimmeistergehilfen

In einer Zeit, In der es mit der Beschäftigung von Schwimmeistern und Schwimmeistergehilfen nicht Immer zum besten steht, finden wir bei den Stadtwerken In München einen ansprechenden Handprospekt zur Ausbildung von Schwimmeistergehilfen. Diesen Text - als Lichtblick in der Nachwuchsfrage - möchten wir unseren Lesern gerne vorstellen.

02/1991
Akademie für Ausbildung im Saunawesen

Auf seiner Sitzung im Juli 1990 beschloß der Vorstand des Deutschen Sauna- Bundes die Gründung einer Akademie für Aus- und Fortbildung.

02/1991
Aus dem Ausland
02/1991
Rubriken
02/1991
Stellenmarkt
Copyright © 2020 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing