baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 10/1992

10/1992
interbad 92 und 44. Kongreß für das Badewesen in Stuttgart

Grußwort für die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V.

Felix Zimmermann
10/1992
interbad 92 und 44. Kongreß für das Badewesen in Stuttgart

Grußwort für die Landeshauptstadt Stuttgart

Manfred Rommel
10/1992
Wo das Herz der Region schlägt: Die Landeshauptstadt Stuttgart

Sportliche und kulturelle Großveranstaltungen das ganze Jahr und die Wirtschaftskraft einer Weltstadt machen Stuttgart zur dynamischen Mitte der ganzen Region. Ob man an die kommende Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1993 denkt oder sich an einen Ballettabend in der Staatsoper erinnert, immer bringt man den Namen dieser Stadt in Verbindung mit Erlebnissen, Ereignissen, Eindrücken von Format.

10/1992
Wasserkultur - Wunderinsel Leuze

Im vielgepriesenen 'Bäderland' Baden- Württemberg versteht es sich eigentlich fast von selbst, daß die Hauptstadt auch in diesem Bereich etwas ganz Besonderes aufzuweisen hat: die Mineralbäder Leuze und Berg. Zwei Institutionen, die jede ihr eingeschworenes, streng getrenntes Stammpublikum haben. Wir haben uns für das Leuze entschieden.

Margarete Hannsmann
10/1992
Das neue Kur- und Heilmittelzentrum in Stuttgart-Bad Cannstatt

Bad Cannstatt, heute der größte Stadtteil der Landeshauptstadt Stuttgart, kann auf eine reiche Badetradition zurückblicken. Die Natur sorgte dafür, daß Stuttgart über das größte Mineralwasservorkommen Westeuropas verfügen kann. Schon im zweiten und dritten Jahrhundert wußten die Römer, diesen Schatz zu nutzen.

10/1992
Vitalisierung des Freibades in Roßdorf

Die Entwicklung des Freibades in Roßdorf, einer Gemeinde zwischen Darmstadt und Odenwald, geht bis in das Jahr 1898 zurück.

Matthias Heinlein
10/1992
135 Jahre im Familienbesitz: Mineralbad Berg in Stuttgart

Der Vorfahre des heutigen Besitzers Paul Blankenhorn war königlicher Hofgärtner in Stuttgart. Als er vor 135 Jahren in den Ruhestand trat, übereignete der König seinem treuen Untertan aus Dankbarkeit einige Wiesen am unteren Neckar. Der württembergische Landsmann Friedrich Neuner wußte dieses Geschenk wohl zu würdigen, und das Ergebnis seiner Gartenkunst prägt heute noch das große und stattliche Anwesen.

10/1992
Wasserrutschbahnen: Beobachtungen - Erfahrungen - Bedingungen

Dieses Mal kommt die Berichterstattung aus der benachbarten Schweiz, veröffentlicht im offiziellen Organ des Schweizerischen Badmeister Verbandes 'Bäder Revue' 4/91. Der Mitverfasser der schweizerischen Dokumentation: Sicherheitsempfehlungen für Wasserrutschbahnen, Dipl.-Sportlehrer Jörg Stäuble, berichtet über die Gefahren, die zu treffenden Maßnahmen und die Abwendungen der Sicherheitsrisiken durch eine verbesserte Aufsicht.

10/1992
Unfälle an Wasserrutschen

Nach einer Mitteilung der Hannover'schen Allgemeinen Zeitung ist es bereits beim Start in die diesjährige Freibadesaison zu einem Unfall mit Todesfolge gekommen. Ein siebenjähriger Nichtschwimmer, der in Begleitung seiner 9jährigen Schwester das Freibad aufgesucht hatte, benutzte die am Nichtschwimmerbecken aufgestellte Wasserrutsche.

Claus Guhde
10/1992
Regensburg: Spiel, Spaß und Geselligkeit

Unter diesem Motto stand das zweite Familienwochenende im Neuen Westbad der Regensburger Badebetriebe GmbH. Das Animationsteam hatte wieder viele lustige Spiele im und um das Wasser vorbereitet. Groß und Klein konnte sich daran beteiligen. Besonders beliebt waren die Staffelwettbewerbe mit Reifen, Schwimmatten und Jiveboards.

w
10/1992
Ehrungen im Rahmen der Sitzung des Technischen Ausschusses in Ransbach-Baumbach am 07./08.05.92

Laudationes bei der Verleihung der Ehrenzeichen des Bundesfachverband öffentliche Bäder e. V.

10/1992
Zum Beitrag Toxikologische Beurteilung von chemischen Stoffen im Schwimmbad

Auf die Menschen in aller Welt hat das Wasser eine besondere Anziehungskraft. Schwimmen und Baden vermittelt, ähnlich wie der ewige Wunsch, fliegen zu können, ein wenig von Schwerelosigkeit, macht den menschlichen Körper leichter - es wird ihm ein Stück mehr Freiheit von der ihn ewig bindenden Erdanziehung gegeben.

Fritz Schweinsberg
10/1992
Modernisierung von Bädern: Beispiele aus Weißenburg und Schwaigern

Der Werkstoff Edelstahl ist inzwischen als Baustoff für Schwimmbecken am Bädermarkt bekannt und hat sich seinen festen Platz erobert. Ca. 1000 Edelstahlbecken (geschätzt) in Deutschland und Österreich und eine Bestandszeit der ersten Becken von über 20 Jahren unterstreichen diese Bewährung.

10/1992
Merkblatt 25.04: Schwimmbecken aus Stahlbeton und Stahlbetonfertigteilen

Zu den Arbeitsergebnissen der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. und des Bundesfachverband öffentliche Bäder e. V. ist im Berichtszeitraum zwischen den Jahreshauptversammlungen 1991 /92 die Neuausgabe des Merkblattes 25.04 'Schwimmbecken aus Stahlbeton und Stahlbetonfertigteilen' in der Fassung von Dezember 1991 zu erwähnen. Das Merkblatt ersetzt das seit V/1981 geltende Merkblatt B 32 für Schwimmbeckenkonstruktionen als Ergänzung zu den Planungs- und Ausführungshinweisen ...

Erhard Hopp
10/1992
Chemnitz: Gastgeber bei Vorstandssitzung des Bundesfachverband öffentliche Bäder e. V.

Der Erweiterte Vorstand desBundesfachverband öffentliche Bäder unterstrich mit seiner Sitzung in Chemnitz (19./20. Mai 1992), wie ernst es ihm mit der Integration der Bäderbetriebe etc. in den neuen Bundesländern ist.

at
10/1992
Neues Angebot: Kiliansbad (PaderBäder) jetzt Gruppen- und Bewegungsbad

in Paderborn unterstehen die Bäder seit 1984 der Betreuung des Sportamtes, das Kiliansbad bereits ab 1978. Inzwischen ist das Maspernbad (ab 01.08.90) in eine eigene GmbH umgewandelt.

10/1992
Stadt Hof: Verwaltungsbericht Bäder 1988-1990 (Auszüge)

Stadt Hof, nordbayerische Kreisstadt in Oberfranken, 52 836 Einwohner. Die Bäderlandschaft in Hof hat ihr Gesicht in den letzten Jahren völlig verändert, darüber gibt der Verwaltungsbericht eine umfassende Auskunft.

10/1992
Wettbewerb Entscheidung Berliner Olympia-Schwimmhalle

Aus Anlaß der Bewerbung Berlins für die Olympischen Spiele und die Paralympics 2000 hatte der Senat einen Realisierungswettbewerb für die Errichtung einer Schwimm- und Sprunghalle sowie einer Radsporthalle im Bezirk Prenzlauer Berg ausgelobt.

10/1992
Seebäder auf der Postkarte

Schon unsere Großväter waren überzeugte Anhänger der Seebäder. Man erkannte den gesundheitlichen Wert der Seeluft und schützte sich sinnigerweise vor zu starker Sonneneinwirkung.

10/1992
Live!.-Journal Eine neue Hauszeitschrift für das ATLANTIS-Freizeitbad in Herzogenaurach

Die umfangreiche Tätigkeit eines Schwimmeisters oder einer Badefrau ist den meisten Badegästen kaum bewußt. Das neue Live! -Journal aus Herzogenaurach versucht in seiner ersten Ausgabe einen Blick 'hinter die Kulissen': Künftig sollen die Gäste des Erlebnisbades Atlantis mit informativen und unterhaltsamen Beiträgen 'ihr' Bad näher kennenlernen.

10/1992
Dampfkabinen eine lohnende Investition?

Anfang der 80er Jahre galt das Dampfbad als körperlich belastend und der Betrieb des Dampfraumes als technisch anfällig und bauphysikalisch problematisch. Für diese Vorstellungen spielten besonders die Erfahrungsberichte mit den zu Beginn unseres Jahrhunderts in etlichen Städten errichteten russisch-römischen Bädern eine Rolle.

Rolf-Andreas Pieper
10/1992
Raumprogramme und Mindestausstattungen für Massagepraxen, Medizinische Badebetriebe, Physiotherapeu

Einrichtungsempfehlungen und Mindestausstattung für krankengymnastische Praxen und Betriebe

Jörg Zenthöfer
10/1992
Unseriöse Machenschaften einer westdeutschen Firma unterbunden

Durch ein Urteil des Landgerichts Oldenburg wurde es einer Firma, die chemische Erzeugnisse für Schwimmbadzubehör vertreibt, untersagt, in Zusammenhang mit dem Vertrieb von chemischen Erzeugnissen, die zum Betreiben eines Schwimmbades erforderlich sind, dem jeweiligen Vertragspartner unentgeltlich diverse u.a. für den Einsatz der verkauften Chemikalien erforderlichen Geräte und Behältnisse zur Verfügung zustellen.

Claus Guhde
10/1992
Faire Werbung?

Vor einiger Zeit erschien in einigen Zeitungen und Zeitschriften die auffällige Anzeige eines großen Pharmakonzerns, die unseren Widerspruch herausfordert. Der Inhalt dieser Anzeige mag ein wirkungsvoller Werbeslogan sein, er basiert jedoch auf einer unkorrekten Grundlage.

re
10/1992
Aus dem Ausland
10/1992
Rubriken
10/1992
Stellenmarkt
Copyright © 2020 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing