baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 05/1993

05/1993
Bäderhygiene und Wassertechnik Bewährte und neue Verfahren der Aufbereitungstechnik

Die Veranstaltung der Fachtagung: 'Öffentliche Bäder' steht mit ihrem Thema 'Bewährte und neue Verfahren der Aufbereitungstechnik' mitten in den Diskussionen über die Vorschriften der zu erwartenden Schwimm- und Badebeckenwasserverordnung, der Überarbeitung der DIN 19 643 und der Entwicklung der Beckenbäder, insbesondere ihrer Attraktivität auf die Badegäste.

Ulrich Hässelbarth
05/1993
Hat das Verfahren Flockung-Filterung-Chlorung noch eine Chance?

Die von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen aufgeworfene Frage: 'Hat das Verfahren Flockung-Filterung-Chlorung noch eine Chance?' bezieht sich einerseits auf den Referentenentwurf der Verordnung über Schwimm- und Badebeckenwasser (Schwimmbadwasserverordnung - SchwimmbwV), und zum anderen auf die neue in Überarbeitung befindliche DIN19 643: Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser.

Dieter Eichelsdörfer
05/1993
Aktivkohle bei der Schwimm- und Badebeckenwasser-Aufbereitung

Mit Hilfe von Aktivkohle können die Konzentrationen der Chlorreaktionsprodukte (Chloramin und Haloforme) im Schwimm- und Badebeckenwasser stark gesenkt werden. Richtwert ist ein Verbrauch von 5 g Aktivkohle je Badegast, unabhängig davon, ob diese Menge als gekörnte Aktivkohle in Filtern vorgehalten wird oder als Pulverkohle im Zulauf von Kiesfiltern dosiert wird.

Grohmann, Hofmann, Bruckmann, u.a.
05/1993
Technische Ausführung der Adsorptionsstufe innerhalb der Schwimm- und Badebeckenwasser-Aufbereitung

Seit Anfang der achtziger Jahre haben die öffentlichen Schwimmbäder ein neues Problem. Es handelte sich hierbei um die Reaktionsprodukte, die bei der Desinfektion des Schwimmbeckenwassers mit Chlor zwangsläufig entstehen. Dies sind in erster Linie Trihalogenmethane, AOX und Chloramine (gebundenes Chlor).

Wolfgang Roeske
05/1993
Das Stuttgarter Verfahren - Betriebserfahrungen

Bevor auf die Untersuchungsergebnisse der letzten 10 Jahre beim Betrieb mit dem vom Chemischen Untersuchungsamt entwickelten Stuttgarter Verfahren eingegangen wird, soll nochmals kurz die Geschichte und Entwicklung dieses Verfahrens dargestellt werden.

Reinhold Barchet
05/1993
Oxidation und Chemisorption durch Ozon

Im Jahre 1962 wurde erkannt, daß der Einsatz von Ozon auf dem Gebiet der Schwimm- und Badebeckenwasser-Aufbereitung möglich Ist, und zwar unter Anwendung der zur damaligen Zeit bereits In der Trinkwasseraufbereitung bewährten Technologien. Die ersten Anlagen mit sogenannter Ozonstufe gingen 1964 in Betrieb.

Gerhard E. Kurzmann
05/1993
Referat zum Entwurf der Schwimm- und Badebeckenwasserverordnung

Sind die finanziellen Aufwendungen für die evtl. erforderlichen Umrüstungen noch bezahlbar? Um die Frage zu beantworten, ob die Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Schwimm- und Badebeckenwasserverordnung entstehen, von den Trägern, d.h. in der Regel den Städten und Gemeinden, noch geleistet werden können, ist es erforderlich, sich zunächst die allgemeine Haushaltslage der Kommunen anzusehen.

Jürgen Lemmer
05/1993
Zur Bädersituation 1993

Bäder - Quo vadis? Die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen und die sie tragenden Verbände kennen die Finanzengpässe in den Kommunen und wissen, daß auch die Badebetriebe gefordert sind, noch stärker als bisher, die Wirtschaftlichkeit dieser Einrichtungen zu optimieren.

F. R. Kunze
05/1993
Treffpunkt Bad: Schwimmen tut gut

Die 9. landesweite Aktion 'Treffpunkt Bad' findet in diesem Jahr unter dem oben genannten Motto statt. Um auch die Freibäder in die Veranstaltungen einzubeziehen, ist die Zeit vom 5. bis 13. Juni 1993 gewählt worden.

ho
05/1993
Arbeitsgemeinschaft Reinigungsmittel für keramische Beläge in Schwimmbädern Liste geprüfter Reinigu

20 neue Reinigungsmittel, deren Verwendungsmöglichkeiten bei der Reinigung des keramischen Materials in Schwimmbädern von einem neutralen und herstellerunabhängigen Institut untersucht wurden, stehen ab sofort zur Verfügung und sind in der neuen 'Liste RK - 16. Ergänzung' enthalten.

05/1993
Wasserkarussells für Bäder und Wasserparks

Die ersten hydraulisch angetriebenen Wasserkarussells der Welt mit passiven und aktiven Rotationen können als Musteranlagen errichtet werden.

05/1993
Ergänzungen zum Merkblatt 25.04: 'Schwimmbecken aus Stahlbeton und Stahlbeton-Fertigteilen'

Die Fachgruppe Bäderbau (früher Bautechnik), hat zum Merkblatt 'Schwimmbecken aus Stahlbeton und Stahlbeton-Fertigteilen' eine Reihe von Ergänzungen und redaktionellen Änderungen erarbeitet und in dem nachfolgend abgedruckten Informationsblatt zusammengefaßt.

05/1993
Rubriken
05/1993
An unsere Abonnenten

Die neuen Postleitzahlen stellen auch uns vor das Problem, daß ab der Juli-Ausgabe unserer Fachzeitschrift eine ordnungsgemäße und schnelle Auslieferung nur dann gewährleistet ist, wenn die Kundenanschriften korrekt sind.

05/1993
Stellenmarkt
Copyright © 2019 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing