baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 11/2001

11/2001
Stillstand ist Rückschritt

Da wurde vor einigen Jahren ein älteres Bad durch Umbau und Erweiterung attraktiver gemacht - und die Gäste honorierten die Anstrengungen, auch den Wagemut der Verantwortlichen, indem sie das Bad fleißig besuchten. Schön und (meistens auch finanziell) gut. Zunächst. Nach einigen Jahren ist festzustellen, dass die Besucherzahlen zurückgehen. Aufgeschreckt versucht der Badbetreiber, mit Programmen, Aktionen und Werbemaßnahmen gegenzusteuern. Na ja, das hilft ein Stück weit, aber er ...

Walter). Richtsteig
11/2001
Startblock
11/2001
Treffen der Bäderfachleute in Köln Kurzbericht über den Kongress

Der 53. Kongress für das Badewesen fand erstmals in Köln statt. Es stellte sich zunächst ungewöhnlich dar, als sich die Teilnehmer in der Hauptverwaltung der Kaufhof Warenhaus AG wiederfanden. Doch der Sitzungssaal für die Themenkreise des BUNDESFACHVERBANDES ÖFFENTLICHE BÄDER E.V. (BÖB), ein denkmalgeschützter, gepflegter Hörsaal mit dem Charme der 1950er Jahre, war bestens geeignet, hatte er doch ansteigendes, sehr bequemes Gestühl, bot gute Sicht auf Referenten und Leinwand, die ...

Walter J. Richtsteig
11/2001
Aus Sicht von Gesundheitswissenschaften und Wellness: Bade- und Saunakultur in Deutschland

In seinem Festvortrag, den Professor Dr. Eberhard Conrad! am Tag der Eröffnung des 53. Kongresses für das Badewesen in Köln gehalten hat, hat sich der Vorsitzende des Deutschen Sauna- Bundes e.V., Bielefeld, mit der Badeund Saunakultur in Deutschland aus der Sicht von Gesundheitswissenschaft und Wellness befasst. Mit Bezügen zum Badewesen in der Antike und aufgrund der zunehmenden Bedeutung der Wellness in der heutigen Gesellschaft hat sich Professor Conradi mit einem neuen Ansatz  ...

Eberhard Conradi
11/2001
Verleihung der Ehrenmedaille Laudatio zu Ehren von Udo Mauritz

Im Namen von Vorstand und Kuratorium der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V., Essen, hat Präsident Hans Schaidinger im Rahmen der Eröffnung des Kölner Kongresses Udo Mauritz aus Gütersloh die Ehrenmedaille der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen verliehen. Damit hat der Regensburger Oberbürgermeister das jahrzehntelange Engagementvon Udo Mauritz in verschiedenen Gremien der Verbände des Badewesens - vornehmlich in der Aus- und Fortbildung -, und im Deutschen Sauna-Bund ...

11/2001
Public-Private-Partnership im Bäderbau Freizeitbad Wonnemar in Wismar

Mit der Inbetriebnahme des Freizeitbades Wonnemar in Wismar am 17. November 2000 ist die Hansestadt an der Ostsee um eine Attraktion reicher geworden. Mit einer Investitionssumme von 60 Mio. DM wurde auf einer Grundstücksfläche von 40 000 m2 ein multifunktionales Bad mit Sport- und Freizeit-, Gesundheits- und Wellness- Bereichen, aber auch mit Gastronomie und Sauna errichtet.

cg
11/2001
Formen, Rahmenbedingungen und Gestaltung von Verträgen: Public-Private- Partnership im Badewesen (1)

Public-Private-Partnership (PPP) ist derzeit ein viel verwendeter Begriff. Allerdings verstehen diesen die Verwender und Adressaten häufig sehr unterschiedlich. Die Ausführungen machen deutlich, was unter der Begrifflichkeit ökonomisch und rechtlich zu verstehen ist. Dabei wird zunächst in Teil 1 auf die betriebs- und volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen eingegangen. Danach werden die unterschiedlichen Formen des PPP aus wirtschaftlicher und rechtlicher Sicht betrachtet. Im Teil 2 ...

Dr. Carsten Sonnenberg
11/2001
Im World Wide Web gefunden (6): Bäder & Co. im Internet

www - dieses Kürzel ist inzwischen allgegenwärtig. Zweifellos wird das unerschöpfliche Medium von immer mehr Menschen genutzt. Dies hat zur Folge, dass Wirtschaft und Dienstleister eine Chance sehen und auch hier ihre Produkte präsentieren. Fast überall trifft man auf Internet- und E-Mail-Adressen - nach Fernsehsendungen, bei derWerbung, auf Produktinformationen, als Ergänzung zu Meldungen in Zeitungen. Aber dadurch wird auch umgekehrt ein Schuh daraus, denn in einigen Bereichen wird ...

Walter J. Richtsteig
11/2001
Heilbäder und Kurorte in Zahlen: Das Jahr 2000

Für den deutschen Tourismus sind die Heilbäderund Kurorte ein bedeutender Faktor. Im vergangenen Jahr besuchten 16,7 Mio. Gäste - 6 % mehr als im Vorjahr - mit 103,8 Mio. Übernachtungen (+ 5 %) die deutschen Heilbäder und Kurorte.

11/2001
Auftakt zur neuen Saison: Jetzt mit dem Saunabaden beginnen

„Uneingeschränktes Wohlbefinden" beim Saunabaden verspüren nach einer Befragung des Deutschen Sauna-Bundes e.V., Bielefeld, 93% von 17000 Saunagästen. Das dürfte ein überzeugendes Argument für „Ehemalige" und Anfänger sein, zum Auftakt der neuen Sauna-Saison mit dem beliebten finnischen Heißluftbad (wieder) zu beginnen.

11/2001
Rubriken
11/2001
Stellenmarkt
Copyright © 2020 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing