baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 11/2002

11/2002
Die Herausforderung: Altbewährtes bewahren und offen sein für Innovationen
Walter J. Richtsteig
11/2002
Startblock 11/2002
re
11/2002
15 500 Fachbesucher kamen zur interbad 2002 nach Düsseldorf

Die Fülle von innovativen Produkten überzeugte die Besucher der interbad 2002, die – veranstaltet von der in Essen beheimateten Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. – am 12. Oktober in Düsseldorf zu Ende ging: Rund 89 % gaben an, wertvolle Informationen zu Neuheiten und Trends erhalten zu haben.

Messe Düsseldorf
11/2002
Kurzbericht zum 54. Kongress für das Badewesen 2002 in Düsseldorf

Zum 54. Kongress für das Badewesen begrüßte der Präsident der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. und Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, Hans Schaidinger, erfreulich viele Gäste im Congress Center Ost der Messe Düsseldorf. Er verwies zum einen auf die alarmierende kommunale Geldknappheit, zum anderen aber auf Entwicklungschancen, wenn Badbetreiber innovative Möglichkeiten ausschöpfen.

Walter J. Richtsteig
11/2002
Alles unter einem Dach – Verbände des Badewesens und A.B. mit eigenem Stand auf der interbad 2002

Europas größte Fachmesse für öffentliche und private Bäder hat vor gut zwei Wochen in Düsseldorf ihre Pforten geschlossen. Etwa 400 Firmen aus dem In- und Ausland nutzten die Gelegenheit, sich und ihre Produkte den gut 15 500 Fachbesuchern zu präsentieren (siehe dazu ausführlich den Artikel ab Seite 592). Wie bereits in den vergangenen Jahren waren auch die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V., der BUNDESFACHVERBAND ÖFFENTLICHE BÄDER E. V. (BÖB) und A.B. Archiv des Badewesens dabei. ...

mw
11/2002
Die „Düsseldorfer Messegespräche“ im Überblick

Erstmals war ein Messestand der Verbände des Badewesens mit einer kleinen Bühne ausgestattet worden. Dorthin hatte Michael Weilandt aus der BÖB-Geschäftsstelle mehrmals am Tag interessante Gesprächspartner eingeladen, über ihre innovativen Projekte und Produkte zu berichten. Ein wichtiger Schwerpunkt war die Werbung in Bädern, und das „heißeste“ Thema des Sommers – die Aufsicht in Bädern – war von der technischen Seite beleuchtet worden.

re
11/2002
Erweiterung durch ein neues Hallenbad

Das in einem Park mit altem Baumbestand gelegene, 1996 eröffnete Freibad in Laupheim wurde durch einen Hallenbad-Neubau, der mit einigen Freizeitkomponenten angereichert ist, erweitert und zu einem vielseitig nutzbaren Bad ausgebaut.

cg
11/2002
Auf dem Weg in den Bundesrat – Interessen der Badbetreiber gewahrt

Ein beinahe „unendliches“ Kapitel des deutschen Badewesens scheint nun zum Abschluss zu kommen. Der Chef des Bundeskanzleramtes hat mit Schreiben vom 26. September diesen Jahres die vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) erarbeitete Verordnung über die Qualität von Schwimm- und Badebeckenwasser dem Präsidenten des Bundesrates mit der Bitte überwiesen, die Zustimmung des Bundesrates aufgrund des Artikels 80 Abs. 2 des Grundgesetzes herbeizuführen.

Christian Ochsenbauer, Ernst Stottm
11/2002
Aufsicht in einem Freibad

In einem Rechtsstreit zu den Anforderungen der Aufsicht in einem Freibad hat das Oberlandesgericht (OLG) Celle am 6. Dezember 2000 – AZ.: 9 U 237/98 – nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 21. März 2000 – AZ.: VI ZR 158/99 – eine eigene Entscheidung revidiert und die Berufung gegen das Urteil des Landgerichts (LG) Verden in dieser Angelegenheit zurückgewiesen. Wesentlich für die Schuldfrage war in diesem Fall, ob die im Bad verunfallte Person vier Minuten oder länger im Wasser ...

cg
11/2002
Im World Wide Web gefunden (18): Bäder & Co. im Internet
Walter J. Richtsteig
11/2002
Psychologische Betreuung von Schwimmbadpersonal

Beschäftigte von Schwimmbädern sind in ihrer täglichen Arbeit besonderen Anforderungen und Gefahrensituationen ausgesetzt. Trotz aller Vorsicht und Sicherheitsmaßnahmen kommt es jedoch immer wieder zu schweren Badeunfällen oder anderen extremen Ereignissen – wie Ertrinkungsunfälle, plötzliche Todesfälle von Badegästen außerhalb des Wasserbereichs, gewalttätige oder sexuelle Übergriffe von Gästen oder sogar Raubüberfälle auf Kassenmitarbeiter. Die aus solchen Ereignissen resultierenden ...

Jan Hetmeier
11/2002
Trihalogenmethane im Badewasser und in der Schwimmhallenluft – Minimierung und Auswirkungen auf den

Öffentliche Bäder werden täglich von vielen Menschen aufgesucht, einerseits wegen des hohen Freizeitwertes, andererseits wegen der positiven gesundheitlichen Wirkung des Schwimmens. Immer wieder gibt es jedoch Berichte in den Medien, die sowohl Badegäste als auch Badbetreiber verunsichern. So wurde im Frühjahr 2001 über gesundheitliche Risiken durch Chlor in belgischen Bädern berichtet. Als Reaktion auf diese Berichte wurden u. a. vom Umweltbundesamt, von der Deutschen Gesellschaft für das ...

Lothar Dunemann, Georg-Joachim Tuschewit
11/2002
Der Arbeitskreis Elektrotechnik tagte Ende September in Berlin

Der Arbeitskreis Elektrotechnik der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. und des BUNDESFACHVERBANDES ÖFFENTLICHE BÄDER E. V. tagte am 19. und 20. September diesen Jahres in Berlin – in der Sprung- und Schwimmhalle im Europa-Sportpark (SSE), der sich im Stadtteil Prenzlauer Berg befindet. Traditionell steht bei diesem Arbeitskreis am Nachmittag des ersten Sitzungstages die Besichtigung interessanter Anlagen der gastgebenden Stadt auf der Tagesordnung. In Berlin lag es nahe, sich den ...

mw
11/2002
Im Herbst mit dem Saunabaden beginnen

Wer sich rundum wohlfühlen möchte und gleichzeitig etwas für seine Gesundheit tun will, sollte regelmäßig in die Sauna gehen. Gerade der Herbst eignet sich besonders gut dazu. Körperliche Erholung, psychische Entspannung, Erkältungsvorbeugung und nicht zuletzt Badespaß winken als Belohnung.

Deutscher Sauna-Bund e. V.
11/2002
Rubriken 11/2002
re
Copyright © 2020 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing