baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 09/2003

09/2003
Bäderkongress in Göttingen: Trends erkennen – Zukunft gestalten
Christian Ochsenbauer
09/2003
Startblock 09/2003
re
09/2003
Grußworte zum Kongress
09/2003
Zeitplan Kongress
09/2003
Göttingen – 1050 Jahre und ein bisschen stolz

Eine Stadt will Geburtstag feiern. Ältere erinnern sich noch an einen eindrucksvollen, historischen Festumzug im Sommer 1953 aus Anlass des 1000-jährigen Jubiläums, das Göttingen damals feiern konnte. 50 Jahre später will man sich 2003 erneut der ersten Erwähnung von „gutingi“ in einer Urkunde von Kaiser Otto I. besinnen. „gutingi“, was wohl „Siedlung am Wasserlauf“ bedeutet, darf getrost als Keimzelle Göttingens in seiner heutigen Größe und Prägung gelten: Göttingen, die weltberühmte, ...

Detlef Johannson
09/2003
Göttingen – Stadt der Wissenschaft

Es gibt kaum eine Stadt in Deutschland in der Größe Göttingens, die ebenfalls mit so viel hochkarätiger Wissenschaft aufwarten kann. Die Kombination von großer Universität, Fachhochschulen und einer breiten Palette großer und bedeutender außeruniversitärer Forschungseinrichtungen ist ein Charakteristikum, das von anderen, auch größeren renommierten Universitätsstädten nicht geboten werden kann. Alle Lebensbereiche – ob Kultur, Sport, Wirtschaft oder Einzelhandel – sind heute von dieser Tatsache ...

09/2003
Göttingen – die Kulturstadt

Das kulturelle Erbe der Universitätsstadt Göttingen ist durch viele Persönlichkeiten, Wissenschaftler, Gelehrte, Nobelpreisträger, Künstler und Kulturschaffende geprägt, die ihre sichtbaren Zeichen und Spuren in der Stadt hinterlassen haben. Zahlreiche Gedenktafeln an deren Wohn- und Arbeitstätten geben davon ein beredtes Zeugnis. Georg Christoph Lichtenberg, Gottfried August Bürger, der Göttinger Hainbund, die Göttinger Sieben, der Göttinger Appell führender Atomwissenschaftler, die ehemaligen ...

09/2003
Göttinger Bäderlandschaft im Umbruch

Es waren wieder einmal die Studenten: Bereits im Jahr 1780 berichteten Quellen über badende Studiosi in der Leine, wobei die Sorge geäußert wurde, „dass mancherley den Wohlstand und Schaamhaftigkeit verletzende Auftritte sich ereignen“. Um Abhilfe zu schaffen, wurden im Laufe der Jahre erst Flussbadeanstalten und Anfang des letzten Jahrhunderts das erste Badehaus mit großer Schwimmhalle gebaut. Dieses Stadtbadehaus wurde 1906 feierlich eingeweiht und bot den Göttinger Bürgern mehr als sechs ...

Hans-Joachim Perk
09/2003
Das Freizeitbad in Göttingen

Im Sportpark der Universitätsstadt Göttingen entstand ab Frühjahr 1997 in etwa 11/2-jähriger Bauzeit fast unmittelbar neben dem Freibad Brauweg am Leinekanal das Badeparadies Eiswiese auf einer Grundstücksfläche von ca. 50 000 m2. Es wurde von einem Generalunternehmer nach einer funktionsbestimmten Leistungsbeschreibung errichtet.

Hans-Joachim Perk
09/2003
Werbung für das Schwimmen in Bädern

Im idyllisch gelegenen Freibad Münster-Hiltrup fand Mitte Juli die diesjährige Schwerpunktveranstaltung „Treffpunkt Bad“ statt. Nun schon zum 19. Mal sollen dabei in Nordrhein-Westfalen (NRW) Hallen- und Freibäder durch gezielte Aktionsprogramme mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden. Außerdem steht im Vordergrund, die Menschen dazu zu motivieren, wieder öfter schwimmen zu gehen (siehe auch ausführlich A.B. 09/02 S. 444 f.).

Wolfgang Schneider
09/2003
Im World Wide Web gefunden (28): Bäder & Co. im Internet
Walter J. Richtsteig
09/2003
Konflikte am Arbeitsplatz bis hin zum Mobbing

Überall, wo Menschen miteinander arbeiten, gibt es Streit und Klatsch (sogenannten Flurfunk). Das „gehört dazu“, ist sogar zum Ausgleich notwendig – das Alltägliche als Ventil für Stress und Ärger. Zumeist können wir mit Ärger, Streit, Stress und Konflikten mehr oder weniger gut umgehen. Streit – Konflikt – Mobbing, … wo ist da schon der Unterschied? Im allgemeinen Sprachgebrauch ist schnell gesagt: „Ich werde gemobbt!“ Es stellen sich bei der Abgrenzung zwischen Streit, Konflikt und Mobbing ...

Sylvia Lohr
09/2003
Bestimmung von Trihalogenmethanen in der Luft von Schwimmbädern

Aus hygienischer Sicht ist eine Desinfektion von Schwimmbeckenwasser unabdingbar. Nur so kann abgesichert werden, dass die durch die Badegäste eingetragenen Mikroorganismen schnell und wirkungsvoll abgetötet werden und es zu keiner Gefährdung durch Krankheitserreger kommt. In den öffentlichen und gewerblichen Schwimmbädern erfolgt die Desinfektion mit Chlor als Chlorgas oder als wässrige Hypochloritlösung (Chlorbleichlauge). Bei der Desinfektion können sich durch Reaktionen von im ...

Simon Nordschild, Andreas Bertsch, et al
09/2003
Saunabaden im Sommer bringt Erfrischung und Urlaubsstimmung

Viele Menschen sind immer noch der Ansicht, regelmäßiges Saunabaden passe am besten in die kalte Jahreszeit. „Richtige“ Saunafreunde werden aber aus guten Gründen auch in den warmen Sommermonaten nicht auf die angenehmen gesundheitlichen Wirkungen des Bades verzichten.

Deutscher Sauna-Bund e. V.,
09/2003
Startschuss für Gütesiegel „Zertifiziertes Solarium“

Am 2. Juni haben das Bundesumweltministerium und das Bundesamt für Strahlenschutz in Berlin den Startschuss für das Gütesiegel „Zertifiziertes Solarium“ gegeben. Damit sind einheitliche Qualitätskriterien für Sonnenstudios geschaffen, deren künstliche Bräunung – ähnlich wie bei der natürlichen Strahlung der Sonne – bei vermehrter UV-Strahlung durch unsachgemäße Wartung und nutzerunfreundliche Einstellungen der Sonnenbank zu Gesundheitsschäden an Haut und Augen führen kann. Über die Tätigkeit des ...

re
09/2003
Arbeitskreis Schwimmmeister tagte im Sommer in Luxemburg

Zur 2. Sitzung des Arbeitskreises Schwimmmeister der Verbände des Badewesens in diesem Jahr trafen sich am 30. Juni und 1. Juli die Mitglieder erstmals im Ausland. Der Arbeitskreis hat in seinen Reihen mit Henri Decker einen Fachkollegen aus Luxemburg. Dieser organisierte in dem nicht weit von Luxemburg- Stadt gelegenen Ort Kleinbettingen die zweitägige Sitzung der Schwimmmeister.

Veronika Clare
09/2003
Kunden gewinnen und binden durch Aqua-Fitness

Mittlerweile gehören Aqua-Fitness-Kurse zum Standardprogramm jedes Badbetreibers; kaum jemand hat diesen Trend verschlafen. Viele Städte haben diesen boomenden Geschäftsbereich sogar ausgeweitet und eigene Abteilungen für das professionelle Kursmanagement etabliert – so auch die Osnabrücker Bäder, in denen zur Zeit etwa 1300 Teilnehmer pro Woche die Aqua-Fitness-Kurse besuchen.

Jeanine Morgenstern-E.
09/2003
Rubriken 09/2003
09/2003
Firmen und Produktinfos 09/2003
Copyright © 2020 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing