baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 01/2004

01/2004
Herausforderung (auch) im Jahr 2004: Bäder erhalten!
Hans Schaidinger, Rüdiger Steinmetz
01/2004
Startblock 01/2004
re
01/2004
Der Architekt als Fachmann und Partner

Am Beispiel der Sanierung des Gartenhallenbades in Markt Stadtbergen (bei Augsburg) soll dargestellt werden, dass sich der (rechtzeitige) Einsatz eines (Bäder-)Architekten bei Instandsetzung und Modernisierung von – auch unspektakulären – Bädern als unerlässlich erweist. Er sollte in seiner Funktion als Sachwalter des Bauherrn in die Pflicht genommen werden, den gesamten Bauablauf zu managen und zu koordinieren. Darüber hinaus hat er die wirtschaftlichen Interessen seines Auftraggebers zu ...

Wolfram Völlger
01/2004
Rutschhemmung und Reinigung keramischer Beläge

Fußböden müssen gemäß den UVV „Allgemeine Vorschriften“ (GUV 0.1) - § 20 eben und rutschhemmend sowie leicht zu reinigen sein. Diese Forderungen gelten in Barfußbereichen als erfüllt, wenn ein Bodenbelag den Kriterien des Merkblattes GUV 26.17 „Bodenbeläge für nassbelastete Barfußbereiche“ der BAGUV [5] entspricht. Bodenbelag im Sinne dieses Merkblattes sind auch Stufen von Treppen, Leitern und Rampen.

Hans Günter Marx
01/2004
Schließung, Abriss und Neubau oder Sanierung und Modernisierung von Bädern?

Nur selten gelingt es, in kleinen Städten und Gemeinden größere und attraktive Freizeitbäder zu errichten und der Bevölkerung vorzuhalten. Diese Bäder erfordern, abgesehen von den Investitionen, um sie erfolgreich führen zu können, einen erheblich größeren Einzugsbereich. Als Ergänzung derartiger Einrichtungen, die meist auch in naher Umgebung erreichbar sind, dürften deshalb nach wie vor kleinere Angebote der Kommunen ausreichen, um die ihnen gestellten Aufgaben der Daseinsvorsorge erfüllen zu ...

Ekke Feldmann
01/2004
Ausgewählte Analyseinstrumente für die Marketing-Praxis

Freizeitbäder müssen heute wie moderne Dienstleistungsunternehmen geführt werden, um langfristig erfolgreich am Markt sein zu können. Die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse relevanter Zielgruppen und ein hohes Maß an Kundenorientierung stellen dabei die zentralen Merkmale des unternehmerischen Handelns dar. Im Vordergrund haben die Themen, Wünsche und Probleme der Badegäste (Kunden) zu stehen. Kontinuierlich müssen das Freizeitbad und seine Mitarbeiter daran arbeiten, den Nutzen für die ...

Marc Hasenjäger
01/2004
Im World Wide Web gefunden (32): Bäder & Co. im Internet
Walter J. Richtsteig
01/2004
Erfassung und Bewertung der gegenwärtig eingesetzten Technologien

Nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten bei Menschen – Infektionsschutzgesetz (IfSG) – vom 20. Juli 2000 ist die Beschaffenheit von Schwimm- und Badebeckenwasser und deren Überwachung durch eine Rechtsverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung, Berlin, zu regeln. Mitte 2002 wurde die 2. Fassung eines Entwurfes einer Verordnung über die Qualität von Schwimm- und Badebeckenwasser – Schwimm- und Badebeckenwasserverordnung (SchwBadewV) – ...

Stefan Stauder, Günther Baldauf
01/2004
Sammelbecken 01/2004
01/2004
Rubriken 01/2004
01/2004
Firmen und Produktinfos 01/2004
Copyright © 2019 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing