baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 06/2006

06/2006
PPP und Kleinbadeteiche – Fallstricke bei der Suche nach Lösungen vermeiden!
Dr. Christian Ochsenbauer, Essen
06/2006
Startblock
06/2006
Bäder und Hallenspielplätze bilden erfolgreiche Allianzen

Vom 27. bis 30. September präsentiert in Düsseldorf die von der Messe Stuttgart organisierte interbad 2006 die aktuellen Trends für die Branchen Schwimmbad, Sauna und Spa (siehe auch A.B. 04/06 S. 194 f.). Auf Europas wichtigster Fachmesse für öffentliche und private Bäder wird die wachsende Verschmelzung von Hallenspielplätzen und Bädern eines der zentralen Themen sein.

Messe Stuttgart / re
06/2006
Die FIBO 2006 ist wieder gewachsen: mehr Aussteller, Besucher und Neukunden

Ein leichtes Besucherplus von 1,8 % gegenüber dem Vorjahr konnte die FIBO 2006, die Ende April in Essen zu Ende gegangene 27. Internationale Leitmesse für Fitness und Wellness, verzeichnen. Damit konnte der Veranstalter, die Reed Exhibitions Deutschland GmbH, Düsseldorf, nach zuletzt rückläufigen Zahlen mit insgesamt 44 480 Besuchern (Vorjahr: 43 700) an den vier Messetagen – davon geschätzte 25 000 Fachleute – wieder ein gestiegenes Besucherinteresse registrieren. 385 Aussteller aus über 35 ...

re
06/2006
Sicherheitsschilder für Wasserrutschen in der Diskussion

Die CEN*-Working Group 3 (WG 3) des Technical Committee (TC) 136 „Sports-, playground and other recreational equipment“ setzte am 8. und 9. März in Paris die im vergangenen Herbst in Barcelona (siehe A.B. 11/05 S. 600) begonnene Überarbeitung der Norm EN 1069 (Wasserrutschen ab 2 m Höhe) mit ihren Teilen 1 und 2 fort. Das französische Normungsinstitut „Association française de Normalisation“ (AFNOR) hatte eingeladen und stellte in seiner modernen Zentrale im Pariser Norden perfekte ...

mw
06/2006
„rheinwelle“, die rheinhessische Wasserwelt des Regionalbades Bingen-Ingelheim

Die Politiker der Städte Bingen und Ingelheim (Bundesland Rheinland-Pfalz) hatten sich verständigt, den Neubau eines Freizeitbades gemeinsam zu finanzieren, um dadurch ihre Bäderproblematik einvernehmlich zu lösen. Das von ihnen erstellte „Regionalbad“ wurde nach einer Bauzeit von ca. 19 Monaten am 16. Dezember 2005 eröffnet. Beide Städte mit insgesamt über ca. 51 000 Einwohnern liegen am südlichen Eingang des romantischen Rheintals etwa 25 - 50 km von Mainz, Wiesbaden und Frankfurt am Main ...

Dipl.-Ing. Thomas Kalman*
06/2006
Panoramabilder und virtuelle Touren

In diesem Beitrag wird die Technik und Funktionalität von 360°-Panoramabildern (im folgenden „Roundshots“ genannt) vorgestellt sowie auf die Möglichkeiten hingewiesen, die sich – gerade auch für das Badewesen – durch die digitale Panoramabildfotografie ergeben.

Torsten Hopp und Wulff Politz, Berlin
06/2006
Im World Wide Web gefunden (61): Bäder & Co. im Internet

Wann schaut man in eine Homepage? Wenn man sich aktuell informieren will. Aber wie können die Gäste dazu gebracht werden, öfter einmal hinein zu schauen? Das gelingt, wenn die Site auf einem aktuellen Stand gehalten wird, wenn öfter etwas Neues gezeigt wird. Das macht Mühe, doch es lohnt sich! Beispiele: Man stellt ein Rätsel ins Netz, per Klick kann man abstimmen, und es gibt etwas zu gewinnen. Oder: Eine Diaschau über das letzte Sommerfest wird gezeigt. Oder: Eine Diskussion ...

WJR
06/2006
Kein Haftpflichtschutz beim Betrieb eines Schwimmteichs ohne Aufsicht

Schwimm- und Badeteiche präsentieren sich mittlerweile als ernst zu nehmende Alternative zum „herkömmlichen” Freibad. A.B. Archiv des Badewesens berichtete darüber ausführlich in der letzten Ausgabe (A.B. 05/06 S. 249 ff.). Leider wird bei der Vorstellung eines solchen Projekts in Kommunen immer wieder mit dem Argument der niedrigeren Betriebskosten geworben, wobei sich diese Prognose aber häufig auf eine sehr fragwürdige Konstruktion stützt: Angeblich braucht man für einen Schwimmteich ...

mw
06/2006
Zur Anwendbarkeit von „Public Private Partnership“-Modellen für öffentliche Bäder

Sind „Public Private Partnership“-(PPP)-Modelle eine Lösung für Sanierung oder Neubau und effizienteren Betrieb kommunaler öffentlicher Bäder? Bedeutet die Partnerschaft mit Privaten mehr Marktwirtschaft und damit mehr Marktgleichgewicht im Bädermarkt? Gerade Bäder-PPP scheinen im Vergleich zu anderen Infrastruktureinrichtungen für Kommunen und Private mit erheblichen Risiken behaftet zu sein – vor allem bei so genannten „Betreibermodellen“.

Dr. Christian Ochsenbauer, Essen
06/2006
Technisches Controlling und Instandhaltungsmanagement im Bäderbetrieb

Eine wenig transparente und unkontrollierte Instandhaltung eines Bäderbetriebs ist teuer und birgt erhebliche Risiken. Aus diesen Gründen empfiehlt es sich, auch Bereiche, die außerhalb des eigentlichen Kerngeschäfts liegen – z. B. die technischen Abteilungen in ihrer Funktion als „Dienstleister im Dienstleistungsunternehmen“ – auf ihre Effektivität und ihren Beitrag zur Erfüllung der Unternehmensziele zu untersuchen.

Dipl.-Ing. Ulrich Bülow, Kempenich
06/2006
Außendarstellung der Bäder soll gestärkt werden

Auf der Sitzung des Arbeitskreises Bäderpolitik, die am 3. Mai im Agrippabad in Köln stattfand, war die weitere Stärkung der Außendarstellung des Bäderwesens das zentrale Thema.

Paul Lawitzke*
06/2006
Rubriken
06/2006
Firmen und Produktinfos
06/2006
Stellenmarkt
Copyright © 2019 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing