baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 01/2011

01/2011
Mit Mut zum Erfolg!
Schramma; Schmidt
01/2011
Startblock
01/2011
Über den „Beckenrand” hinaus schauen …

„Über den Beckenrand hinaus schauen“, so hätte das Motto der Fachtagung Schwimmbadpersonal beim Kongress für das Badewesen 2010 in Stuttgart lauten können. Der Tagesleiter, Dipl. Soz.-Päd. (FH) Eric Voß, Bäderchef in Fulda und Vorstandsmitglied der Deut - schen Gesellschaft für das Badewesen e. V., begrüßte Gäste aus der Schweiz und den Niederlanden zu einer Podiumsdiskussion.

Voß
01/2011
Beispiele für bürgerschaftliches Engagement

Im April 2010 wurde das „Aktionsbündnis ProBad“ gestartet (siehe dazu AB 05/10 S. 260). Begründer der bundesweiten Initiative sind der Deutsche Schwimm-Verband e. V., die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e. V. (DLRG), die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V., der Bundesverband Deutscher Schwimmmeister e. V. und die Internationale Akademie für Bäder-, Sport- und Freizeitbauten e. V. Das Aktionsbündnis will die Bestrebungen, den Erhalt und die Weiterentwicklung von ...

01/2011
Informationen über neue und innovative Produkte und Dienstleistungen

Mit 465 Ausstellern und einem Zu wachs an ausländischen Besuchern konnte die interbad, die vom 13. bis 16. Ok tober 2010 auf dem Stuttgarter Messege län - de stattfand, einen neuen Rekord feiern. Die von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V., Essen, alle zwei Jahre veranstaltete internationale Fach - messe für Schwimmbad, Sauna und Spa wurde von den Ausstellern wieder sehr gelobt, die besonders die hohe Be - sucherqualität hervorhoben (siehe aus - führlich AB 11/10 S. ...

01/2011
„Baden bei Licht und Musik”

Die Kurstadt Bad Orb liegt mit knapp 10 000 Einwohnern im Naturpark Spessart im Bundesland Hessen etwa 60 km nordöstlich von Frankfurt am Main. Das frühere Thermalbad aus dem Jahr 1969, das Leopold-Koch-Bad, war nicht mehr zeitgemäß und wurde stark sanierungsbedürftig. Es ist im Rahmen eines Public-Private- Partnership-(PPP-)Projektes durch einen Neubau ersetzt worden, der am 2. Mai 2010 in Betrieb genommen wurde.

Andreas Ollertz,
01/2011
Bäder & Co. im Internet
01/2011
Wie viele Bäder brauchen wir für das Schulschwimmen?

Die Sicherung der Bäder für die Grundversorgung und insbesondere für das Schulschwimmen ist eine wichtige Ziel - stellung des Bausteins Bäder im Mas - terplan Sport Ruhr des Regionalverbandes Ruhr (RVR), Essen. Der Autor hat seit dem Jahr 2001 in sechs Städten unterschiedlicher Grö - ßenordnung die infrastrukturellen Vo - raussetzungen für das Schulschwimmen gutachterlich bewertet. Hierzu wur - de ein eigenes Beurteilungsinstrument, die Methodik zur Bewertung der in -  ...

Paul Lawitzke
01/2011
Reinigungsmittel für das keramische Material in Schwimmbädern

Ab sofort stehen 14 neue Reinigungsmittel zur Verfügung, deren Verwendungsmöglichkeiten bei der Reinigung des keramischen Materials in Schwimm - bädern von einem neutralen und her - stellerun abhängigen Institut un ter sucht wurden. Sie sind in der neuen „Liste RK – 34. Ergänzung Januar 2011“ enthalten.

01/2011
Der störungsfreie Betrieb von Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden

Da es in den vergangenen Jahren zu enormen Zuwächsen auf dem Markt der Photovoltaik-(PV-)Anlagen ge kom - men ist, wird in diesem Beitrag auf einige Besonderheiten hingewiesen, die bei der Montage bzw. dem Betrieb einer solchen Anlage zu beachten sind. Anlass dafür ist, dass die Gefahren, die von PV-Anlagen im Brand fall ausgehen, unterschätzt oder unzureichend be - rücksichtigt werden.

Hubert Finn
01/2011
Richtlinien zum Bäderbau, zur Wasseraufbereitung und zur Verkehrssicherungspflicht an Badegewässern

Der Technische Ausschuss der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. (DGfdB) hat während seiner Sitzung am 2. Dezember 2010 in Karlsruhe vier neue Richtlinien zum Bäderbau und zur Wasseraufbereitung als Weißdruck verabschiedet. Eine Richtlinie zum Bä - derbau wurde zurückgezogen. Der Aus - schuss Bäderbetrieb verabschiedete zwei Richtlinien zur Verkehrsicherungspflicht an Badegewässern als Entwurfsfassung, also als Blaudruck. Für die Blau dru - cke gilt eine Einspruchsfrist ...

weilandt
01/2011
„Richtlinien zur Durchführung von Saunaaufgüssen in öffentlichen Saunaanlagen”

Ziel der Aufgussrichtlinien ist es, Standards für die qualifizierte Durchfüh - rung von Saunaaufgüssen zum Schutz von Gästen, Mitarbeitern und Saunabetreibern aufzustellen. Sie enthalten demzufolge allgemeine Hinweise zu räumlichen Bedingungen, Anforderun - gen an das Aufgusspersonal und den Personaleinsatz sowie für die Aufguss - zeremonie. Besondere Festlegungen sind für die eigentliche Aufgussdurchfüh - rung mit Empfehlungen zur aufzugießenden Wassermenge und zur Aufgussdauer  ...

01/2011
Roboter und manuelle Geräte für die Beckenreinigung

Die Reinigung von Schwimm- und Ba debecken gehört zu den täglichen „Pflichtaufgaben“ im Bad. Größte Sauberkeit bei möglichst geringem Personalaufwand – so lautet die Forderung an die Hersteller von Reinigungsgeräten, unter denen die Roboter, also die selbsttätig agierenden „Saubermacher“, die Stars sind. Über die am Markt angebotenen Reinigungsroboter, aber auch die manuellen Geräte, muss man an dieser Stelle nicht viele Worte verlieren, zu lange schon gibt es diese technischen ...

Richtsteig
01/2011
Rubriken
01/2011
Firmen und Produktinfos
01/2011
Stellenmarkt
Copyright © 2019 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing