baederportal.com

Passwort vergessen?

Artikelarchiv für den Monat 04/2017

04/2017
Editorial
Dr. h. c. Fritz Schramma, Präsident der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V.
04/2017
Startblock
04/2017
Klimabedingter Feuchteschutz nach der neuen DIN 4108-3 in der praktischen Anwendung

Als im November 2014 der novellierte 3. Teil der DIN 4108 „Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden“ veröffentlicht wurde, enthielt dieser Normenteil modifizierte Rechenansätze für das hygrisch-thermische Berechnungsverfahren nach Glaser (Glaser-Verfahren oder -Diagramm; Verfahren der Bauphysik, mit dem man ermittelt, ob und wo in einer Baukonstruktion Tauwasser anfällt; Anmerkung der Redaktion) zum klimabedingten Feuchteschutz. Nicht nur die Randbedingungen für die  ...

Dr.-Ing. Architekt Thomas Duzia, Wuppertal und M. Sc. Rainer Mucha, Wuppertal
04/2017
3,6 Mio. € Fördermittel aus drei „Töpfen”

Die Stadt Gerolzhofen liegt im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt. Sie hat 6900 Einwohner und ein Gewerbesteueraufkommen von ca. 2,4 Mio. €. Zwei große, sanierte Schwimmbäder gibt es in Schweinfurt und im nahe gelegenen Kitzingen am Main. 2012 entschied die Stadt Gerolzhofen, ihr Hallenbad „Geomaris“ zu sanieren und einen Teilneubau vorzunehmen. Aus Eigenmitteln allein konnte dieses Vorhaben nicht bestritten werden. Der Betriebsleiter suchte – und fand – insgesamt drei ...

Wolfgang Schulz, Betriebsleiter des Geomaris, Gerolzhofen
04/2017
Bäder & Co. im Internet

Lange Beschreibungen oder tabellarische Aufzählungen: Die Art der Informationsvermittlung auf Web-Seiten ist sehr unterschiedlich. Oft spürt man das Engagement der Verfasser, alle Aspekte ihrer Angebote möglichst umfassend beschreiben zu wollen. Das Gegenteil ist eine karge Aufl istung mit Aufzählungszeichen. Der Mittelweg dürfte der richtige sein. In jedem Fall sollten die erwünschten Informationen schnell herausgefi ltert werden können, aktuelle direkt „ins Auge springen“. www.

WJR
04/2017
Gewinner des Marketing-Preises „Aquamax 2016”

Bereits zum 17. Mal wurde am 10. November letzten Jahres in Lünen der jährlich für besonders kreative und erfolgreiche Marketing-Ideen in der Bäderbranche ausgelobte Preis „Aquamax“ verliehen. Die nominierten neun Beiträge überzeugten mit hohem Niveau und großer Professionalität. Gewonnen haben die Gütersloher Bäderbetriebe mit Marko Rempe und seinem Team. Der zweite Platz ging an das Inselbad Bahia in Bocholt, und Platz drei teilten sich die Braunschweiger Bäder und das Bad ...

Dietmar Altenburg, Düsseldorf
04/2017
Nachhaltigkeit im Schwimmbad – Genügt bei Baumaßnahmen der Blick auf die Investition?

Das Bad an den Kaiserthermen in Deutschlands ältester Stadt wurde im Jahr 1931 als Trierer Stadtbad eröffnet. 1981 wurde das Bad umfassend saniert und erweitert. Das Gebäude steht als Baudenkmal unter besonderem Schutz. 2009 wurde das Bad energetisch und technisch saniert sowie um Großrutsche, Wasserspiellandschaft und Saunagarten an den Kaiserthermen erweitert. Über den Gesamtumfang der Sanierungsmaßnahmen wurde an dieser Stelle bereits im April 2010 berichtet (siehe AB 04/2010,  ...

Christian Reichert, Stadtwerke Trier
04/2017
Die Führungskräfte der Ausschüsse und Arbeitskreise tagten in Berlin

Zweimal jährlich treffen sich die Vorsitzenden der Ausschüsse und ihre Stellvertreter sowie die Obleute der Arbeitskreise der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. (DGfdB), um die Sitzungen der DGfdB-Regelwerksgremien vorzubereiten. Die wichtigsten Punkte sind hierbei die Identifikation und Abstimmung von Themen, die mehrere Arbeitskreise betreffen könnten und die inhaltliche Vorbereitung der jeweils nächsten Ausschusssitzung. Ein besonderer Programmpunkt der Sitzung am  ...

Dipl.-Sportwiss. Michael Weilandt, Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V., Essen
04/2017
Gesetzentwurf zur Überarbeitung des Infektionsschutzgesetzes

Der parlamentarische Weg zur Neufassung eines Gesetzes beinhaltet auch eine öffentliche Anhörung der betroffenen Verbände. Beim Infektionsschutzgesetz (IfSG) handelt es sich um die einzige gesetzliche Quelle in Bezug auf die Qualität des Schwimmund Badebeckenwassers; insofern war die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V. (DGfdB) folgerichtig zur öffentliche Anhörung durch den Bundestags-„ Ausschuss für Gesundheit“ am 15. Februar in Berlin zum „Gesetzentwurf zur ...

Dipl.-Sportwiss. Michael Weilandt, Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e. V., Essen
04/2017
Rubriken
04/2017
Firmen und Produktinfo
04/2017
Stellenmarkt
Copyright © 2020 by baederportal.com  - AGB - Widerrufsrecht - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Kontakt - Impressum
Bildnachweis: © Kur- & GästeService Bad Füssing