Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Auf dem Weg zum CO₂-neutralen Bad

Warmes Wasser und warme Luft brauchen Energie, auch viel Energie. Schwimmbäder werden ihren Beitrag zur Einhaltung der Klimaziele leisten müssen, das Ziel lautet: das CO₂-neutrale Bad.

In Sachen Klimaschutz wird es nicht mehr ausreichen, nur Energie einzusparen, also die Energieeffizienz zu verbessern. Es wird auch darum gehen, grüne Energie selbst zu erzeugen oder zu beziehen.

Aber nicht nur der aktuelle Energieverbrauch spielt eine Rolle. Die graue Energie, die Herstellung von Baustoffen und Geräten, der Betrieb des Bades sowie auch sein Abriss und die Entsorgung müssen mit in die Energiebilanz einfließen. Die Nachhaltigkeit des Gebäudes ist deshalb ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt, damit es nicht irgendwann heißt: Nur ein Schwimmbad, das nicht gebaut wird, ist ein gutes Schwimmbad.

Die Themen „Klimaschutz“ und „Nachhaltigkeit“ werden vom Arbeitskreis Energie und Ressourcen bearbeitet.

Mitarbeit im Arbeitskreis?

Aktuelles

Bädertechnik
01.07.2022

Schwimmbad-Beheizung mit Ein-Loch-Geothermie

Ist Geothermie mit nur einer Bohrung der geeignete Ersatz für fossile Energie in der Bäderwelt? Ein Pilotprojekt wird gesucht.

Verbände
01.07.2022

Frühjahrssitzung der DGfdB-Ausschüsse in Itzehoe

Der TA und der ABB der DGfdB waren am 18. und 19. Mai zu Gast bei der Stadtwerke Steinburg GmbH.

Bäderbau
01.05.2022

Potenziale der Gebäudebegrünung für den Bau und Umbau von Bädern

Eine vielversprechende Strategie zur Klimafolgenbewältigung ist die Gebäudebegrünung.